Achte Figurentheatertage „Fantasima“ in Lienz

Insgesamt 13 Stücke sind in 25 Aufführungen in der Musikschule und im Kolpingsaal zu sehen.

Wenn aus den Schaufenstern der Geschäfte in der Rosengasse Kasperlfiguren gucken und sich auf der Lienzer Defregger-Straße zwischen Musikschule und Kolpinghaus Zuschauerströme treffen, dann ist Figurentheaterzeit. Zum achten Mal sind in diesem Jahr im März die Puppen los, denn die Stadt Lienz veranstaltet von Freitag, 14., bis Sonntag 16. März, die Internationalen Figurentheatertage „Fantasima 14“. Dabei zeigen acht Künstler und Figurentheater aus vier Nationen insgesamt 13 Stücke in 25 Aufführungen in der Musikschule und im Kolpingsaal.

Damit man auch alles sehen kann, wird jedes Stück, ausgenommen das Abendstück am Samstag, zwei mal hintereinander gespielt und das Publikum wechselt dazwischen von einem Spielort zum anderen. Traditionell werden am Freitagvormittag Stücke als Schul- und Kindergartenvorstellungen gezeigt, zu denen aber auch andere Interessierte kommen können. So zeigt das Dresdner Figurentheater „Peter und der Wolf“ im Kolpingsaal, für die jüngeren Zuschauer gibt es das Kasperltheater „Süße Träume“ mit der Puppenbühne „Zappelfetzn“ in der Musikschule, worin es um die Schlafprobleme einer Prinzessin geht.

Jörg Brettschneider aus Dresden zeigt am Samstag ein Abenteuer von „Pettersson und Findus“. Am Freitag und Samstag ist der beliebteste Künstler aller bisherigen Festivals, er war bei allen zu Gast, zu sehen: Matthias Kuchta alias Lille Kartofler zeigt „Hänsel und Gretel“ und „Rotkäppchen“.

Aus Italien und Estland kommen die Spieler vom „babelart theater“, die aber in Österreich leben. Ihr Kinderstück „Der Koch, eine Wurst und das verrückte Huhn“ wurde nach Märchenmotiven aus Estland gestaltet. Am Samstagabend spielen die beiden Künstler ein Stück für Erwachsene nach einer Erzählung von Nikolaj Gogol: „Commedia der Nase“ ist ein Reigen mit Masken, Handpuppen und Tarantella, eine burleske Geschichte, flott inszeniert und lustig.

Eva Sotriffer kommt aus Südtirol und zeigt die Stücke „Mäh!“ und „Lilo im Park“. Musikalisch wird sie von Max Castlunger unterstützt. Ebenfalls aus Italien reist die „Compagnia Lalumada“ an. Ihr Schattenspiel vom „Fischer Uramashimatoro“ hat sie schon 2009 gezeigt, das aber so schön ist, dass man es immer wieder sehen kann. Außerdem hat sie auch das Stück „Der Koffer aus Afrika“ im Gepäck, das am Sonntag-Nachmittag aufgeführt wird.

Nicht fehlen dürfen natürlich die beiden Lokalmatadore Andreas Ulbrich alias „Alpenkasperl“ und die „Theaterwerkstatt Dölsach“: Andreas Ulbrich zeigt am Samstag „Kasperl am Bauernhof“, die „Theaterwerkstatt Dölsach“ setzt mit „Im Lande Oz“ traditionell den Schlusspunkt am Sonntag Nachmittag. Silva Lamprecht, Erna Inwinkl und Elisabeth Steiner Riedl haben das Stück „Der Zauberer von Oz“ neu inszeniert und werden dabei musikalisch von Arete Riedl begleitet.

Damit große und kleine Theaterfreunde alles sehen können, sind die Eintrittspreise familienfreundlich gehalten: 6,00 Euro kostet der Einzeleintritt, 14,00 Euro die Tageskarte, mit der man einen ganzen Tag lang zuschauen und mindestens vier Stücke sehen kann. Mit dem Festival-Pass um 32,00 Euro kosten die einzelnen Vorstellungen – wenn man alle 13 Stücke anschaut – nur mehr 1,76 Euro. Es gelten auch der KiKu-Pass und die KiKu-Karten der Stadtkultur. Zum Festival gibt es einen Spielplan mit allen Stücken sowie Infos auf der Homepage der Stadtkultur und unter Telefonnummer 04852 600-205, -306 oder -519.

Einen Einblick in die ganze Bandbreite des Figurentheaters „Fantasima 14“ zeigt die Bildergalerie, bereitgestellt von der Stadtkultur:

Commedia der Nase: babelart Theater.
Der Koffer aus Afrika: Compagnia Lalumada.
Der Koffer aus Afrika: Compagnia Lalumada.
Der Koch, eine Wurst...: babelart Theater.
Der Koch, eine Wurst...: babelart Theater.
Der Koch, eine Wurst...: babelart Theater.
Hänsel und Gretel: Lille Kartofler Figurentheater.
Kasperl am Bauernhof: Andreas Ulbrich.
Das Lille Kartofler Figurentheater.
Lilo im Park: Eva Sotriffer.
Mäh!: Eva Sotriffer.
Im Lande Oz: Theaterwerkstatt Dölsach.
Im Lande Oz: Theaterwerkstatt Dölsach.
Peter und der Wolf: Dresdner Figurentheater.
Pettersson und Findus: Dresdner Figurentheater.
Rotkäppchen: Lille Kartofler Figurentheater.
Süße Träume: Puppenbühne Zappelfetzn.
Der Fischer Urashimataro: Compagnia Lalumada.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren