Kinder tanzten im Zeichen des Friedens

Rund 25 Schüler der Begabtenförderung zeigten am Samstag, 15. März, ihr Können.

Die Regenbogenfahne war ein wichtiger Teil der Aufführung. Fotos: Brunner Images
Die Regenbogenfahne war ein wichtiger Teil der Aufführung. Fotos: Brunner Images

Am Samstag, 15. März, luden rund 25 Schüler der Begabtenförderung in den Turnsaal der NMS Egger Lienz zu einer Tanzaufführung. Die 10- bis 14-Jährigen probten dafür insgesamt an drei Vormittagen – das Motto Frieden schwebte stets in den Hinterköpfen der Kinder. „Auf geschichtliche Hintergründe wurde dabei verzichtet, um den friedlichen Samen nicht im Keim zu ersticken“, erklärte die Gesundheitspädagogin Irina Tegischer. Stattdessen lernten die Schüler, dass Friede und Freundschaft bei jedem selbst beginnen. „Es ging auch um emotionale Intelligenz und wie man Wut und Trauer richtig leben kann“, so die Gesundheitspädagogin.

"Jeder trägt einen Tänzer in sich", ist Gesundheitspädagogin Irina Tegischer überzeugt.
„Jeder trägt einen Tänzer in sich“, ist Gesundheitspädagogin Irina Tegischer überzeugt.

In 20-minütiger Aufführung tanzten die Projektteilnehmer zu vier verschiedenen Stücken, darunter auch ein Nena-Klassiker. Im freien Tanz zeigten sich die Schüler als wahre Improvisationskünstler und bewegten sich zu persönlichen Impulsen. Allerdings ging es auch darum, Grenzen auszuloten und mit anderen in Kontakt zu treten. „Es wurde sehr viel improvisiert, die Schüler waren jedoch alle höchst konzentriert“, freute sich Tegischer. Wie viele der Teilnehmer wahre Talente sind, ließ die Projektleiterin offen, denn „jeder trägt einen Tänzer in sich“ wie sie abschließend verkündete.

Für uns war Philipp Brunner bei der Aufführung dabei und brachte folgende Bilder mit:

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren