Gitarrenvirtuose Alvaro Pierri in der Lienzer Spitalskirche

Der international erfolgreiche Musiker wird Werke von Scarlatti, Sor und Villa Lobos spielen. 

Ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm verspricht das Konzert von Alvaro Pierri in der Lienzer Spitalskirche. Foto: Stadtkultur
Ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm verspricht das Konzert von Alvaro Pierri in der Lienzer Spitalskirche. Foto: Stadtkultur

Der Virtuose Alvaro Pierri gilt als eine der faszinierendsten Persönlichkeiten in der Welt der Gitarre. Die Presse rühmt „seine meisterhaft durchdachten Interpretationen“, „die atemberaubenden Phrasierungen“ und „das schier unerschöpfliche Klangfarbenspektrum, das Alvaro Pierri der Gitarre zu entlocken vermag“. Am Samstag, 29. März, wird der international erfolgreiche Musiker um 20 Uhr in der Lienzer Spitalskirche konzertieren.

Alle Freunde der klassischen Gitarre dürfen sich daher auf ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm mit Werken bekannter Komponisten von Scarlatti bis Sor oder Villa Lobos, aber auch musikalische Leckerbissen von wenig gespielten Komponisten freuen. Überschrieben sind die beiden Konzertteile mit „Musik aus Italien und Spanien“ und „Musik aus Südamerika“.

Alvaro Pierri entstammt einer in Montevideo, Uruguay, ansässigen Musikerfamilie. Bereits ab dem elften Lebensjahr gewann er bei internationalen Gitarrenwettbewerben in Amerika und Europa zahlreiche renommierte Preise. Zu seinen Lehrern zählten unter anderem seine Tante Olga Pierri, Abel Carlevaro und der Komponist Guido Santorsola. Sein Solodebut feierte er in New York und ist seither
von Publikum und Kritikern gleichermaßen gefeiert. Alvaro Pierri ist zu Gast in den großen Konzerthäusern Europas, Nord- und Südamerikas und Asiens.

Zeitgenössische Komponisten wie Leo Brouwer, Guido Santorsola und Abel Carlevaro widmen ihm immer wieder bedeutende Werke. Er hat die Bühne geteilt mit Künstlern wie Astor Piazzolla, Frank Peter Zimmermann oder Leo Brouwer, Pierri’s CDs wurden mehrfach ausgezeichnet. Als weltweit anerkannter Pädagoge war Alvaro Pierri Professor an der Universität von Santa Maria in Brasilien, an der McGill Universität und später an der UQAM Hochschule für Musik in Kanada. 2002 wurde er zum ordentlichen Professor an der Universität für Musik und darstellenden Kunst in Wien ernannt. Alvaro Pierri gibt Meisterkurse im Rahmen zahlreicher bedeutender Musikfestivals, wie New York Manhattan Masters, GFA Guitar Foundation of America und der Sommerakademie Mozarteum Salzburg.

In Anerkennung seiner künstlerischen Karriere und seinem kontinuierlichen wertvollen Beitrag zur Kultur wurde Alvaro Pierri im Jahr 2008 zum Ehrenbürger seiner Heimatstadt Montevideo ernannt. Privat hat Alvaro Pierri einen ganz besonderen Osttirol-Bezug, da der Virtuose mit einer Lienzerin verheiratet ist.

Karten für das Konzert sind im BürgerInnenservicebüro in der Liebburg und an der Abendkasse erhältlich. Reservierung und Info unter 04852/600-519 und auf www.stadtkultur.at.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren