Christina Obwexer ist Tiroler Meisterin

Die Matreier Behindertensportlerin sicherte sich in ihrer Heimat Riesentorlauf-Gold.

Alle Tiroler Meister, darunter Christina Obwexer (1. Reihe, Mitte) gemeinsam mit Landessportwartin Gisela Danzl, Bezirkshauptmann-Stellvertreter Karl Lamp, Landesreferent des Tiroler Behindertensportverbandes Martin Harucksteiner.
Alle Tiroler Meister, darunter Christina Obwexer (1. Reihe, Mitte) gemeinsam mit dem Landesreferent des Tiroler Behindertensportverbandes Martin Harucksteiner (1. v.l.), Landessportwartin Gisela Danzl (2. v.l.) und Bezirkshauptmann-Stellvertreter Karl Lamp (2. v.r.). Fotos: UNION Matrei

Vom Freitag, 21., bis Sonntag, 23. März, fanden im Großglockner Resort in Matrei die Gesamttiroler Meisterschaften für Körper- und Sehbehinderte im alpinen Schilauf statt. Der zum Austria-Cup zählende Bewerb lockte zahlreiche Teilnehmer aus ganz Österreich – auch fünf Athleten aus Südtirol reisten in das Iseltal.

Am ersten Bewerbstag steckte Trainer Klaus Peer unter traumhaften Bedingungen einen anspruchsvollen, aber trotzdem fairen Super-G in die Piste. Insgesamt starteten 36 Sportlerinnen, unter anderem auch Paralympics-Teilnehmer. Am Ende des Wettkampftages freute sich Karin Becker mit ihrem Guide Erich Strummer über den Landesmeistertitel bei den Damen Stehend. Bei den Herren fuhr der Südtiroler Hansjörg Lantscher zum Gesamt-Tiroler Meistertitel im Stehend – im Sitzend-Bewerb errang Peter Lechner den obersten Podestplatz.

Beitragsbild_Obwexer_Christina
Die Tiroler Meisterin im Riesentorlauf, Christina Obwexer auf ihrer Siegesfahrt.

Am Samstag startete das erste Mal die Osttirolerin Christina Obwexer im Riesentorlauf der Damen Sitzend. Auf zwei Läufen fuhr die Matreierin knapp 30 Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierte heraus und kürte sich damit zur Tiroler Meisterin. Bei den sehbehinderten Damen holte sich Karin Becker wie am Vortag die Goldmedaille – bei den Damen Stehend siegte Maria Konrad. Im Herrenbewerb Stehend holte sich der Paralympics-Starter Martin Falch den Meistertitel – im Sitzend fuhr Harald Eder Bestzeit.

Der für Sonntag geplante Slalom wurde ersatzlos gestrichen – der Neuschnee auf der Piste ließ keinen sicheren Lauf zu. Der Landesreferent des Tiroler Behindertensportverbandes, Martin Harucksteiner zeigte sich dennoch zufrieden: „Danke an alle, die mitgeholfen haben, eine gewaltige Gesamt-Tiroler Meisterschaft abzuhalten.“

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren