Rapid Lienz gegen FCWR endete mit 2:2 Remis

Mit einem rassigen Derby begann die Frühjahrssaison der Fußballer.

Im ersten Spiel der Frühjahrssaison trennten sich der SV Rapid Lienz und der FC-WR Nußdorf/Debant mit einem 2:2 Unentschieden. Damit verloren die Dolomitenstädter die Tabellenführung in der Unterliga West an den SV Sachsenburg, der in Radenthein mit 1:3 erfolgreich blieb.

An die 700 Besucher waren bei traumhaftem Wetter ins Lienzer Dolomitenstadion gepilgert und sie hatten ihr Kommen von Anfang an nicht zu bereuen. Den besseren Start in das Spiel erwischten die Gäste, die den Tabellenführer aus Lienz sehr früh und aggressiv attackierten und so konnten die Lienzer nicht ihr gewohntes Kombinationsspiel aufziehen. Praktisch mit dem ersten Angriff gingen dennoch die Grün-Weißen in Führung.

Nach Zuspiel von Markus Stocker überhob Dominik Müller aus halblinker Position den herauslaufenden FC-WR Keeper Thomas Heinzle und brachte nach 17 Minuten seine Farben mit 1:0 in Führung. Doch dieser Gegentreffer schockte die Gäste aus Nußdorf/Debant keineswegs, im Gegenteil es waren die Lienzer die sich in Folge zu weit zurückzogen, und so konnte sich der FC-WR eine optische Feldüberlegenheit erspielen.

Die erste große Möglichkeit auf den Ausgleich hatte die Elf von Trainer Bernd Feil in der 36. Minute. Nach einem Eckball köpfelte ein Debanter Spieler den Ball auf das Lienzer Gehäuse, doch Patrick Eder konnte das runde Spielgerät gerade noch vor der Linie abwehren. Drei Minuten später war es dann aber soweit. Nach einem Abstimmungsproblem in der Lienzer Defensive überzuckerte FC-WR Kapitän Thomas Unterassinger die Situation am schnellsten und konnte vom zu stürmisch herauskommenden Lienzer Keeper Julian Fürhapter nur mehr durch ein unnotwendiges Foul gestoppt werden.

Den dafür verhängten Elfmeter wehrte Fürhapter zwar noch ab, doch der Ball sprang zum Schützen Dominik Tagger zurück, der wenig Mühe hatte, auf 1:1 zu stellen. Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff hatten die Hausherren das Glück auf ihrer Seite. Nach einer schönen Aktion über die linke Angriffseite servierte Aldamir da Silva den in der Mitte heranbrausenden Thomas Unterassinger das Leder ideal, doch der setzte den Ball über den Lienzer Kasten.

Die erste Möglichkeit im zweiten Spielabschnitt fanden ebenfalls die Gäste vor. Doch Lienz Schlussmann Julian Fürhapter war bei einem Schuss von Brasilo-Legionär Aldamir da Silva auf dem Posten und konnte Schlimmeres verhindern. Nur wenig später setzte sich Lienz Stürmer Christopher Korber auf der Seite gut durch und brachte den Ball ideal zur Mitte. Markus Stockers Abschluss wurde aber im letzten Moment abgeblockt, Thomas Unterassinger warf sich in den Schuss.

Nur 120 Sekunden später waren es wieder die Hausherren, die Grund zum Jubeln hatten. Nach einem schönen Angriff über Markus Ebner und dem darauffolgenden Stanglpass scheiterte vorerst Dominik Müller aus kurzer Distanz an FC-WR Keeper Heinzle, doch der Ball sprang zu Lukas Steiner und dieser bugsierte den Ball zum 2:1 über die Linie.

Die Gäste mobilisierten nochmals ihre letzten Kräfte und wurden in der 72. Minute für ihre Angriffsbemühungen belohnt. Dominik Tagger bediente mit einem Zuspiel über die Lienzer Abwehr den Ex Rapidler Dennis Jeller ideal und dieser traf zum hochverdienten 2:2 Ausgleich.

Den Matchball hatte fünf Minuten vor dem Ende der eingewechselte Philipp Lugger am Fuß. Doch sein Schuss aus rund zwanzig Metern landete an der Latte und fand nicht den Weg ins Tor.

Schiedsrichter Okanovic beendete nach genau 90 Minuten, in denen er insgesamt 11 gelbe Karten verteilen musste, dieses rassige und bis zum Schlusspfiff spannende Derby. FC-WR Trainer Bernd Feil sprach nach dem Spiel von „einer sehr guten Leistung meiner Mannschaft. Leider haben wir durch zwei individuelle Fehler den Lienzern zwei Tore ermöglicht. Dennoch können wir mit diesem Punkt sehr gut leben.“

Für Thomas Fian, Sportlicher Leiter des SV Rapid Lienz war es „ein gerechtes Unentschieden. Wir haben uns schwer getan, unsere spielerischen Möglichkeiten auszuspielen, was auch sicherlich auf die aufgrund der Witterung nicht ideale Vorbereitung zurückzuführen ist“.

Die erste Fußball-Slideshow der Saison stammt von Expa-Fotograf Johann Groder.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren