HAK-Schüler bei Badminton-Bundesmeisterschaft

Wirtschaftsschüler kämpften tapfer gegen Badminton-Nationalspieler in Wolfsberg.

Beitragsbild-Badminton-HAK
Margarethe Wolfinger mit ihren Schützlingen v.l.: Nadine Lukasser, Yasemin Yürekli, Alim Yürekli, Irina Olsacher, Leonardo Bergmann, Michael Christof und Manuel Ploner. Foto: Hannes Gailer

Wie schon vor zwei Jahren vertraten ein Mädchen- und ein Burschenteam der BHAK Lienz, nach dem Gewinn der Landesmeisterschaft, Tirol bei den Bundesmeisterschaften. Dieses Jahr fand der Bundesschulcup vom 24. – 26. März in Wolfsberg/Kärnten statt. Nach einer vierstündigen Anreise hatten die Schüler die Gelegenheit, sich in der Sporthalle einzuspielen. Anschließend standen die Mannschaftsführerbesprechung, die Auslosung und ein informativer Vortrag der NADA (Anti-Doping-Organisation) auf dem Programm.

Dann folgte der sportliche Teil: Das Mädchenteam der BHAK Lienz, bestehend aus Nadine Lukasser, Irina Olsacher, Sandra Waldauf und Yasemin Yürekli, gewann das erste Gruppenspiel gegen das BORG Jennersdorf mit 3:2, musste sich dann aber gegen die BHAK Liezen mit 0:5 geschlagen geben. Das Endresultat der jungen Damen kann sich trotzdem sehen lassen – sie belegten den ausgezeichneten sechsten Platz.

Auch das Burschenteam hat sich tapfer geschlagen und belegte ebenso den sechsten Rang. „Die Leistungen sind deshalb so beeindruckend, weil nahezu jedes Konkurrenzteam über mindestens zwei Badminton- Nationalspieler verfügte – außerdem setzen viele teilnehmende Schulen im Bereich Sport den Schwerpunkt auf Badminton“, erklärt HAK-Professor Werner Gatterer.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren