21 Teams beim „Kuppelcup“ in Ainet

Feuerwehrmänner aus Außervillgraten und Ainet waren am schnellsten.

21 Teams kämpften um Bruchteile von Sekunden. Foto: Brunner Images
21 Teams kämpften um Bruchteile von Sekunden. Foto: Brunner Images

Am Samstag, 5. April, exakt mit der Mittagssirene um 12 Uhr, startete der erste „Osttiroler Kuppelcup“. Insgesamt nahmen 21 Gruppen aus Süd- und Osttirol sowie Kärnten teil. Aufgeteilt war der Bewerb in drei Kategorien – die Feuerwehren kämpften um Podestplätze in Bronze und Silber, außerdem gab es einen K.O.-Bewerb. Dabei hatten die Teams in allen drei Disziplinen nur ein Ziel: „Die Saugleitung so schnell wie möglich zusammenzukuppeln.“

In Bronze durften die Feuerwehren ihre fünf Starter selber setzen, die dann drei Durchgänge bestreiten mussten. Die Heimmannschaft Ainet 2 blieb fehlerlos und holte sich mit 15,65 Sekunden Bestzeit. Dahinter ging es knapp zu – Sillian blieb mit 15,99 Sekunden nur zwei Tausendstel Sekunden vor der ersten Aineter Mannschaft.

Im Silber-Bewerb wurde die Besetzung vor dem Start ausgelost, was die Feuerwehren vor eine wesentlich größere Herausforderung stellte. In dieser Kategorie matchten sich die zwei Pustertaler Feuerwehren Außervillgraten und Sillian um den Sieg. Die Villgrater waren am Ende aber doch zu stark und blieben mit einer Fabelzeit von 19,22 Sekunden mehr als eine Sekunde vor den Sillianern. Den dritten Silber-Podestplatz sicherten sich die Florianijünger aus Schlaiten.

Spannend verlief auch der K.O.-Bewerb – bis zum Achtelfinale gab es keinen klaren Favoriten. Im Laufe des Bewerbs zeigte sich jedoch, dass die Siege von Ainet 2 in Bronze und Außervillgraten in Silber durchaus verdient waren – beide marschierten bis ins Finale. Dort mussten sich die Aineter allerdings den Pustertalern geschlagen geben – den dritten Platz holte sich die Bewerbsgruppe aus Leisach.

Die Teilnehmer sahen den Osttiroler Kuppelcup als gelungenes Training für den Landesbewerb am Freitag, 13. und Samstag, 14. Juni, in Ried im Zillertal. „Durch das durchaus hohe Zuschauerinteresse kam jedoch eine einzigartige Bewerbsstimmung auf“, so die Veranstalter.

Ergebnisliste Bronze
Ergebnisliste Silber
Ergebnisliste K.O.

Für uns mischte sich Fotograf Philipp Brunner unter die Florianijünger und brachte diese dynamische Slideshow mit:

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren