Sillianer Retter absolvierten 13.032 freiwillige Stunden

Rotes Kreuz Sillian besetzte alle Nacht- und Wochenenddienste mit Freiwilligen.

Die neuen Mitarbeiter der Ortsstelle Sillian: erste Reihe v.l.: Markus Wurzer, Marco Mairer, Melina Prünster, Sabine Reiter; zweite Reihe v.l.: Annemarie Walder, Elisabeth Reichert, Johanna Klammer, Gabriela Wibmer, Dominik Senfter, Johannes Schett, Clemens Lanser, Alexander Blum, Bezirksstellenleiter Egon Kleinlercher, Ortsstellenleiter Georg Glahn; Foto: Rotes Kreuz Osttirol
Die neuen Mitarbeiter der Ortsstelle Sillian: erste Reihe v.l.: Markus Wurzer, Marco Mairer, Melina Prünster, Sabine Reiter; zweite Reihe v.l.: Annemarie Walder, Elisabeth Reichert, Johanna Klammer, Gabriela Wibmer, Dominik Senfter, Johannes Schett, Clemens Lanser, Alexander Blum, Bezirksstellenleiter Egon Kleinlercher, Ortsstellenleiter Georg Glahn; Foto: Rotes Kreuz Osttirol

Am Samstag, 12. Februar, blickten die MitarbeiterInnen des Roten Kreuzes Sillian auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Besonders bemerkenswert waren dabei die freiwillig geleisteten Stunden der Rotjacken. Sage und schreibe 13.032 Stunden leisteten die freiwilligen Mitarbeiter im Rettungsdienst – somit absolvierten die Oberländer Retter alle Nacht- und Wochenenddienste unentgeltlich. „Dies ist in Osttirol einzigartig und nur in sehr wenigen Dienstellen tirolweit der Fall“, erklärt Christa Erlacher von der Bezirksstelle Osttirol. Insgesamt fuhr das Rote Kreuz Sillian mit allen Mitarbeitern, auch Hauptberuflichen und Zivildienern 64.842 Kilometer auf Osttirols Straßen.

Auch heuer gelobte das Rote Kreuz Sillian wieder neue Mitglieder an. Neun Mitarbeiter werden zukünftig im Rettungsdienst aktiv sein, sieben weitere werden im Gesundheits- und Sozialdienst tätig sein. Christl Bürgler, Referentin dieses Bereichs, freute sich über die positive Entwicklung: „Mit 17 Mitarbeitern leisteten wir im vergangenen Jahr 1.225 freiwillige Stunden.“

Die Rotkreuz-Ortsstelle in der Oberländer Marktgemeinde investierte 2013 auch in die Jugendarbeit. Insgesamt fünf Betreuer kümmerten sich um 25 Jugendliche, die im kommenden Jahr wieder bei Bewerben in Nordtirol und Kärnten teilnehmen werden. Im vergangenen Jahr holte eine Bewerbsgruppe in der Kategorie „Silber“ den dritten Rang.

Ausgezeichnet wurde heuer Elisabeth Eichner mit der Verdienstmedaille in Bronze, die Henry-Dunant-Gedenkmedaille erhielten Barbara Gasser und Georg Glahn führ ihre langjährigen Leistungen im Roten Kreuz.

Leistungsbericht 2013 Rotes Kreuz Sillian

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren