Ranggler starten in neue Wettkampf-Saison

Iseltaler Ranggler trainieren schon seit Anfang des Jahres.

Die Iseltaler Ranggler erwarten sich wieder spannende Wettkämpfe. Foto: TSU Matrei
Die Iseltaler Ranggler erwarten sich wieder spannende Wettkämpfe. Foto: TSU Matrei

Aufgrund der späten Osterfeiertage startet die neue Rangglersaison etwas später in die Wettkampfsaison, da das Ranggeln im Passeiertal in Südtirol heuer ausfällt. Der internationale Startschuss erfolgt am Sonntag, 27. April, um 12 Uhr mit dem ersten Alpencupranggeln in Niedernsill. In vier Schülerklassen, zwei Jugendklassen und vier allgemeinen Klassen sowie den Hogmoarbewerb werden an die 140 Athleten aus Bayern, Salzburg, Süd-Nord- und Osttirol um die Tagessiege kämpfen. Die großen und kleinen „Kraftlackeln“ der TSU Matrei werden wieder, wie in den letzten Jahren in allen zehn Klassen um den Sieg kämpfen. Seit Anfang Jänner trainieren die Iseltaler Ranggler zweimal wöchentlich Technik, Kraft, Schnelligkeit und Kondition und fahren daher zuversichtlich in den Pinzgau.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren