FC-WR knackt den Irschener Abwehrriegel

Verdientes 3:0 gegen einen defensiven Tabellenletzten.

Gute Stimmung an einem regnerischen Karsamstag auf der Zuschauertribüne des FC-WR. Kein Wunder, bei drei Toren für die Gastgeber. Foto: Expa/Groder
Gute Stimmung an einem regnerischen Karsamstag auf der Zuschauertribüne des FC-WR. Kein Wunder, bei drei Toren für die Gastgeber. Foto: Expa/Groder

Der FC-WR Nussdorf/Debant kämpfte sich am Karsamstag zu einem 3:0 Heimsieg gegen den ASKÖ Irschen. Der Tabellenletzte aus Irschen begann dieses Spiel äußerst defensiv und machte dadurch dem Favoriten aus Osttirol das Leben sehr schwer. Der Elf von Trainer Bernd Feil fiel vorerst kein Rezept ein, um die Irschener Abwehr in Bedrängnis zu bringen. So musste schon ein Strafstoß her um in Führung zu gehen. Aldamir da Silva konnte, nachdem er sich gegen seinen Gegenspieler durchgetankt hatte, im Strafraum nur mehr durch ein Foul am Abschluss gehindert werden. Kapitän Thomas Unterassinger trat zur Exekution an und brachte seine Farben mit 1:0 in Führung.

aldamir-araujo-da-silva-filho
Aldamir da Silva war mit fairen Mitteln kaum zu stoppen. Foto: Brunner Images

Aber auch dieser Gegentreffer änderte an der Spielweise der Gäste wenig. So taten sich die Hausherren weiterhin sehr schwer und konnten nur durch einige Weitschüsse das Irschener Tor in Bedrängnis bringen. Doch Dominik Tagger, Michael Schneider und Aldamir da Silva hatten ihr Visier noch nicht richtig eingestellt und so ging es mit einer knappen Führung in die Kabinen.

Michael Schneider sorgte kurz nach der Pause für das 2:0. Foto: Expa/Groder
Michael Schneider sorgte in der 72. Minute für das wichtige Tor zum 2:0. Foto: Expa/Groder

In der zweiten Halbzeit versuchten die Debanter mehr über die Außenbahnen zum Erfolg zu kommen und hatten mit dieser Taktik Erfolg. Michael Schneider sorgte in der 72. Minute für das 2:0 und nur zwei Minuten später verwertete Aldamir da Silva den Abpraller nach einem Lattenschuss von Philipp Fuchs zum 3:0.
Damit war das Spiel endgültig entschieden, denn die Gäste konnten sich über die gesamte Spielzeit keine nennenswerte Torchance erspielen.

Gewohnt kampfstark: Philipp Fuchs. Foto: Brunner Images.
Gewohnt kampfstark: Philipp Fuchs. Foto: Brunner Images.

Bernd Feil, Trainer des FC-WR Nussdorf/Debant, meinte nach dem Spiel: „Ich habe mir Irschen in der Vorwoche gegen Magdalen angeschaut und daraufhin auch meine Taktik ausgerichtet. Wir waren, obwohl wir spielerisch heute keine Glanzlichter setzen konnten, über die gesamte Spielzeit die bessere Mannschaft und haben völlig verdient gewonnen. Die Gäste haben sich vor allem in konditioneller Hinsicht gegenüber dem Herbst stark verbessert, hatten aber keine einzige Torchance.“

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren