Local Heroes: Auch Lienzer Rapper K.u.K im Finale

Zwei Osttiroler Bands unter Österreichs besten Nachwuchsformationen.

Jetzt kann man tatsächlich von einem Erfolg „auf der ganzen Linie“ sprechen, zumindest im Süden des Landes: zunächst löste im Steiermark-Finale des „Local Heroes“-Bandwettbewerbes mit „Jimmy and the Goofballs“ eine Osttiroler Formation souverän das Siegerticket für das Bundesfinale und jetzt folgt eine weitere Band: das Lienzer Rappertrio „K.u.K.“, zunächst nur über ein Lucky-Loser-Ticket im Kärntenfinale, eroberten im Klagenfurter „Stereo“ die Herzen der Fans und holten sich ex aequo mit den Indie Rockern von „Pure Sonic“ aus Völkermarkt den Landessieg.

Damit hat Osttirol beim größten Bandcontest Österreichs gleich zwei heiße Eisen im Feuer und Dolomitenstadt wird natürlich weiter von den Finals berichten. Markus Oberbichler, Marius Viez und Alexander Walder treten am 1. Mai in Podersdorf im Burgenland zum Battle um den Österreichsieg an, beim „Seasidefestival“ am Neusiedlersee.

Markus Oberbichler (rechts) greift sich an den Kopf – es ist geschafft. Finaleinzug bei Österreichs größtem unabhängigen Bandcontest. Foto: Stereo-Klagenfurt.
Markus Oberbichler (rechts) greift sich an den Kopf – es ist geschafft. Finaleinzug bei Österreichs größtem unabhängigen Bandcontest. Foto: Stereo-Klagenfurt.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren