Packendes U16-Derby im Dolomitenstadion

Der Rapid-Nachwuchs besiegte die Iseltaler Spielgemeinschaft mit 3:2.

Bislang blieb das U16-Team von Rapid Lienz ungeschlagen. Die Truppe von Trainer Thomas Ausserdorfer holte auch gegen die Iseltaler Spielgemeinschaft den Dreier.
Bislang blieb das U16-Team von Rapid Lienz ungeschlagen. Die Truppe von Trainer Thomas Ausserdorfer holte auch gegen die Iseltaler Spielgemeinschaft den Dreier. Foto: Rapid Lienz

Am Ostermontag trafen im Dolomitenstadion Lienz die U16-Mannschaften von Rapid Lienz und der SG Oberes Iseltal/TSU Matrei aufeinander.

In einem kampfbetonten Derby hatten die Gäste aus dem Iseltal die erste Möglichkeit. Doch Raphael Bürgler setzte den Ball knapp neben das Lienzer Gehäuse. Dann kamen die, im Frühjahr noch ungeschlagenen, Lienzer immer besser ins Spiel und kamen durch Dominik Theurl, Marko Anusic und Andre Tabernig zu ihren ersten Chancen, die jedoch allesamt vergeben wurden.

Nach 30 Minuten hatten die Gäste erstmals Grund zum Jubeln. Einen Fehler der Lienzer Hintermannschaft nützte Manuel Amoser eiskalt aus und stellte auf 0:1. Nur fünf Minuten später glich Gahirat Safi mit einem wunderbaren Freistoß genau ins Kreuzeck zum 1:1 aus. Danach kamen beide Mannschaften zu guten Möglichkeiten, doch es blieb bis zum Halbzeitpfiff des Kärntner Liga Schiedsrichters Marco Schlacher beim 1:1.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Iseltaler immer stärker und Raphael Bürgler sorgte mit einem schönen Lupfer über Lienz Keeper Tim Unterluggauer für die erneute Führung. Danach wurde das Spiel etwas hektisch und der Unparteiische musste je einen Spieler beider Mannschaften mit der blauen Karte für zehn Minuten des Feldes verweisen.

Die Hausherren drückten in der Schlussphase noch einmal auf das Gaspedal und in den letzten Minuten avancierte der Lienzer Kapitän Marko Anusic zum Matchwinner. Zuerst stellte er mit einem Weitschuss auf 2:2 und zwei Minuten vor dem Abpfiff, nachdem kurz zuvor erneut ein Gäste- Akteur den blauen Karton gesehen hatte, verwandelte er einen Foulelfmeter souverän zum vielumjubelten 3:2 Siegestreffer.

Die Rapidler liegen mit einer weißen Weste weiterhin an der Tabellenspitze, die Gäste aus Matrei, die einen großartigen Kampf boten, sind derzeit am fünften Tabellenrang zu finden.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren