Elliot Sharp’s Terraplane: The Blues Project

Am 9. Mai spielt der Ausnahmekünstler im Lienzer Autohaus Niedertscheider.

Elliot Sharp. Foto: Andreas Sterzing
Elliot Sharp. Foto: Andreas Sterzing

Elliott Sharp gilt als eine der prägenden Musikerpersönlichkeiten der New Yorker Downtown-Szene. 1977 gründete der Komponist, Instrumentenbauer, Theoretiker und Multiinstrumentalist sein eigenes Studio und Plattenlabel „zOaR“.

Kaum ein anderer Künstler ist auf so vielen Gebieten der Musik aktiv wie Sharp. Er definierte mit seiner Band „Carbon“ den Jazzcore neu, betrieb das Avantgarde-Trio „Semantics“, improvisierte mit John Zorn, Marc Ribot, Joey Baron und DJ Soulslinger, führte in seinem Projekt „Tectonics“ die Triumphe von Techno und Drum’n‘ Bass zusammen, zelebrierte mit „Raw Meat“ handfesten Power-Rock und nahm mit seinen „State of the Union Compilations“ regelmäßige Bestandsaufnahmen der New Yorker Szene vor. Seit einigen Jahren lotet er mit seiner Band „Terraplane“ die Tiefen des Blues aus.

Und diese Band hat es wahrlich in sich: David Hofstra am Bass, Don McKenzie am Schlagzeug, die stimmgewaltige, schwarze Sängerin Tracie Morris und der Meister selbst an der Gitarre. Elliot hat in Lienz bereits eine große Fangemeinde, er ist schon fast so etwas wie der Ummi Gummi „Hausmusiker“.

Mit dem Blues sucht Sharp Authenzität, Kontinuität und Halt. Seine Songs sind von archaischer Schönheit. Aber er kopiert nicht die vermeintliche Romantik prämoderner Baumwollfelder.

Elliot Sharps Blues spielt weder im Mississippi Delta, noch in der Southside von Chicago, sondern im tosenden Hexenkessel des Hudson Deltas, dessen bekannteste Insel Manhattan heißt. Als Musiker kommt es Sharp immer darauf an, „mit einem Bein in der Vergangenheit zu stehen, mit dem anderen in der Zukunft, was deinen Hintern direkt ins Jetzt platziert“. Genauso klingt Elliot Sharp’s Terraplane.

Kartenvorverkauf: Hypo Bank Lienz (Hauptplatz)
Reservierungen:  info@ummigummi.at

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren