Susanne Mair gewinnt Ötzi-Alpinmarathon

20-jährige Asslingerin holte sich auf 3.266 Höhenmetern den Sieg in Südtirol.

Auf der Laufstrecke entschied die Asslingerin Susanne Mair den Ötzi Alpin Marathon für sich. Fotos: Stefan Mair
Auf der Laufstrecke entschied die Asslingerin Susanne Mair den Ötzi Alpin Marathon für sich. Fotos: Stefan Mair

Bei der elften Ausgabe des „Ötzi Alpin Marathon“ in Naturns in Südtirol holte sich die junge Osttiroler Debütantin Susanne Mair aus Assling den Sieg. In den Disziplinen Mountainbike (24,2 km), Laufen (11,8 km) und Skibergsteigen (6,2 km),  stellte sich die junge Athletin der Konkurrenz und vertrat den Bezirk dabei erstklassig.

Susanne Mair mit der Zweitplatzierten Alexandra Hober (links) aus Meran und der Dritten Nina Brenn (rechts) aus der Schweiz.
Susanne Mair mit der Zweitplatzierten Alexandra Hober (links) aus Meran und der Dritten Nina Brenn (rechts) aus der Schweiz.

Aufgrund ihrer ersten Teilnahme auf der 42,2 Kilometer langen Strecke, startete Mair aus dem hinteren Feld – allerdings ließ sich die Asslingerin auf dem Mountainbike nicht aus der Ruhe bringen und holte Platz für Platz auf. Schlussendlich ging die 20-Jährige auf Platz vier auf die Laufstrecke – ihre absolute Stärke. Sie wurde ihrem Ruf als Topläuferin gerecht und führte dann im abschließenden Skibergsteigen das Feld an. Das änderte sich bis zur Ziellinie auf 3.212 Metern Meereshöhe nicht mehr und Mair triumphierte mit einer Fabelzeit von 4:13.51 Stunden. Die junge Asslingerin schrammte auf den 3.266 Höhenmetern nur knapp an einem neuen Streckenrekord vorbei – die Deutsche Barbara Gruber war 2009 um nur rund drei Minuten schneller.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren