Dezimierter FC-WR besiegt Penk mit 1:0

Nußdorf/Debant erarbeitet sich am Tag der Arbeit zu Hause drei Punkte.

Vom Verletzungspech verfolgt, erkämpften die Debanter in einem ruppigen Spiel einen Arbeitssieg auf eigenem Rasen. Fotos: Philipp Brunner
Vom Verletzungspech verfolgt, erkämpften die Debanter in einem ruppigen Spiel einen Arbeitssieg auf eigenem Rasen. Fotos: Philipp Brunner

Sorgenfalten hatte FC-WR Trainer Bernd Feil bereits vor dem Spiel auf seiner Stirn. Neben den Gesperrten Aldamir da Silva und Robert Steinlechner, musste er diesmal auch auf seinen verletzten Kapitän Thomas Unterassinger und auf Philipp Fuchs verzichten. So schickte er eine blutjunge Mannschaft in das Spiel gegen die kampfstarken Mölltaler.

Nach anfänglichen guten Aktionen über den quirligen Philipp Lugger und Michael Schneider schlug nach 15 Minuten das Verletzungspech bei den Hausherren erneut zu. Manuel Moser musste mit einer Oberschenkelverletzung vom Feld und durch Marcus Neunhäuserer ersetzt werden.

Die Gäste kamen danach etwas besser ins Spiel und auch zu den ersten Möglichkeiten. Zuerst konnte FC-WR Keeper Marco Ortner einen abgerissenen Flankenball noch über die Latte drehen und kurz danach parierte er nach einem Eckball einen Schuss von Herwig Istenig vom 16er bravourös.

Die Debanter hatten aufgrund der vielen Ausfälle Probleme im Spielaufbau, gingen aber dennoch nach 37 Minuten in Führung. Michael Schneider schickte Philipp Lugger auf die Reise und dieser lief der Mölltaler Abwehr auf und davon und bugsierte das Leder am gegnerischen Keeper vorbei zum 1:0 ins lange Eck.

Für den Schiedsrichter gab's am Tag der Arbeit viel zu tun: 12 Gelbe und eine gelbrote Karte zückte der Unparteiische bei diesem Spiel.
Für den Schiedsrichter gab's am Tag der Arbeit viel zu tun: 12 gelbe und eine gelbrote Karte zückte der Unparteiische bei diesem Spiel.

Dies war zugleich auch der Pausenstand in einer für Schiedsrichter Petrasch am Tag der Arbeit sehr arbeitsintensiven Partie. Nur zwei Minuten waren nach dem Seitenwechsel gespielt, ehe sich die Penker selbst schwächten. Martin Kummer sah wegen einer Unsportlichkeit seine zweite gelbe Karte und musste mit der gelb/roten Ampelkarte gleich wieder zurück in die Kabine. Das Spiel wurde nun zusehends zerfahrener.

Die Hausherren kämpften wie die Löwen, brachten aber nach vorne hin kaum Entlastung zustande. Allerdings stand die eigene Defensive rund um David Gasser bombensicher und liess vorerst keine Mölltaler Torchancen zu. Nach 68 Minuten musste auch noch Philipp Lugger, der für viel Unruhe in der Penker Defensive gesorgt hatte, verletzungsbedingt aus dem Spiel. Nur zwei Minuten später hätte es beinahe im FC-WR Tor eingeschlagen. Nach einer weiten Flanke von Bernhard Marktl nahm Markus Rauter den Ball im Sechzehner an und schob ihn an FC-WR Keeper Marco Ortner vorbei. Zum Glück für die Hausherren landete der Ball jedoch nur an der Latte. Dies war zugleich auch die letzte Möglichkeit in diesem Spiel.

Nach 95 Minuten beendete Schiedsrichter Petrasch, der 12 gelbe und eine gelb/rote Karte verteilen musste, das Spiel und die Hausherren konnten einen knappen 1:0 Erfolg bejubeln.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren