Schlaitner fuhren ihrem Löschfahrzeug entgegen

Bevölkerung spendet und freut sich über die Aufrüstung der Feuerwehr.

Es ist der derzeit unumstrittene Star in der Iseltaler Gemeinde Schlaiten: das allradgetriebene Tanklöschfahrzeug TLFA 1500, ein vielseitiger „Klassiker“ für Feuerwehren, der die FF Schlaiten künftig noch schneller und schlagkräftiger machen soll. Am Dienstag, 29. April, fuhren die Mitglieder des Feuerwehrausschusses nach Leonding, um sich einschulen zu lassen. Am nächsten Tag ging's dann mit dem roten Spezial-Lkw retour und mit großem Trara hinauf zur neuen Bleibe des Löschfahrzeugs.

Ab Ainet wurde das „Überstellungsteam“ von allen Fahrzeugen der FF Schlaiten escortiert und von den Bewohnern mit viel Applaus empfangen. Buchstäblich der ganze Ort lief zusammen und zeigte sich nicht nur in diesem Moment solidarisch mit seinen Florianijüngern. Der gut ausgestattete Löschwagen kostet 310.000 Euro und noch ist laut Kommandant Martin Falkner nicht ganz klar, wer wieviel dieser Summe zahlt. Land Tirol, Gemeinde und die Feuerwehr legen zusammen, unterstützt von der Bevölkerung. Die FF Schlaiten hat zu einer Spendenaktion aufgerufen. Noch läuft die Sammlung von Haus zu Haus und im Internet, aber schon jetzt zeichnet sich ein für Falkner überraschend gutes Ergebnis ab: „Mit soviel Großzügigkeit haben wir nicht gerechnet. Das freut uns sehr und wir sind sehr dankbar!“

Am 3. Mai wurde das Fahrzeug dann auch noch offiziell gesegnet und dem Schutz des Heiligen Florian anvertraut. Fotografiert hat Philipp Brunner.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren