Skitourengeherin von Stüdlhütte ausgeflogen

Für eine 50-Jährige endete die geplante Skitour auf den Großglockner heute Vormittag um 11 Uhr auf der 2.801 Meter hoch gelegenen Stüdlhütte. Sie zeigte typische Symptome einer Höhenkrankheit und musste vom Notarzthubschrauber geborgen und zur weiteren Behandlung ins Bezirkskrankenhaus Lienz geflogen werden.

Die Frau war am 3. Mai 2014 mit mehreren Bekannten vom Lucknerhaus über das Ködnitztal zur Stüdlhütte aufgestiegen. Dort nächtigten die Skitourengeher und wollten heute Früh weiter auf den Großglockner.