Thal/Assling bleibt dem Tabellenführer auf den Fersen

Die Pustertaler feierten am 3. Mai einen 1:0-Auswärtssieg gegen die TSU Nikolsdorf.

Die Kicker von Thal/Assling in den gelben Trikots siegten in Nikolsdorf mit 1:0. Foto: Brunner Images
Die Kicker von Thal/Assling in den gelben Trikots siegten in Nikolsdorf mit 1:0. Foto: Brunner Images

Erstmals nach langer Zeit konnte Thal/Assling-Trainer Günter Tabernig wieder aus dem vollen Schöpfen. Nach anfänglichem Abtasten übernahmen nach rund 20 Minuten die Gäste aus dem Pustertal immer mehr die Initiative und kamen auch zu den ersten Chancen – Kevin Kofler setzte das runde Leder in aussichtssreicher Position aber knapp neben das Gehäuse.

Die Nikolsdorfer hatten in der ersten Halbzeit in der Offensive sehr wenig zu bieten und mussten mit einem schweren Schock in die Kabinen. Mittelfeldmotor und Spielmacher Gernot Niedertscheider verletzte sich knapp vor dem Pausenpfiff schwer und musste mit Verdacht auf Kreuzbandriss ausgewechselt werden.

Diese Schwächung der Heimischen versuchte Thal/Assling sofort auszunützen und legte gleich zu Beginn des zweiten Spielabschnittes einen Gang zu. Zunächst scheiterte Daniel Marx noch mit einem Kopfball aus idealer Position, doch in der 60. Spielminute nützte Kevin Kofler einen Fehler des Nikolsdorfer Keepers Christian Korunka aus und hob den Ball aus rund 20 Meter Entfernung ins verlassene Tor.

Für die Gäste war dieser Treffer eine zusätzliche Motivationsspritze und man kam immer besser ins Spiel. Nur wenige Augenblicke nach dem Führungstreffer hatten die Pustertaler sogar die Vorentscheidung am Fuß. Nach tollem Angriff über die rechte Seite platzierte Thal/Asslings Urgestein Michael Jungmann das Leder an die Querlatte, von wo der Ball dann klar vor die Torlinie wieder heraussprang.

Die Hausherren suchten ihr Heil hauptsächlich mit hohen Bällen, brachten die gut stehende Abwehr der Gäste aber nie in Bedrängnis. Zu allem Überfluss musste auch noch Nikolsdorf-Akteur Lukas Hanser in der 72. Minute mit der gelb/roten Ampelkarte vorzeitig unter die Dusche.

Thal/Assling vermochte aus dieser Überzahl aber kein Kapital mehr zu schlagen, obwohl Patrick Hainzer und Lukas Juen noch tolle Möglichkeiten vorfanden. So blieb es am Ende beim 1:0-Erfolg für die Gäste, mit dem man nun mit vier Punkten Rückstand auf Tabellenführer Nötsch am tollen zweiten Platz in der 1. Klasse A liegt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren