„Kunst macht Lehre“ in der Lienzer Berufsschule

Osttiroler Maurerlehrlinge versuchten sich als Filmemacher und Schauspieler.

Die Filmemacher der TBFS Lienz v.l.: Sparkassen-Vorstand Anton Klocker, Rene Schett, Felix Markert, Alexander Fuetsch, Noel Bonecker, Peter Trager, Viktor Schaider, Leonhard Steiner, Mitorganisatorin Monika Reindl-Sint, Andreas Fuetsch, Janik Grünbacher, Philipp Zeiner. Fotos: Dolomitenstadt/Egger
Die Filmemacher der TBFS Lienz v.l.: Sparkassen-Vorstand Anton Klocker, Rene Schett, Felix Markert, Alexander Fuetsch, Noel Bonecker, Peter Trager, Viktor Schaider, Leonhard Steiner, Mitorganisatorin Monika Reindl-Sint, Andreas Fuetsch, Janik Grünbacher, Philipp Zeiner. Fotos: Dolomitenstadt/Egger

Seit Mittlerweile vier Jahren veranstaltet die Tiroler Fachberufsschule Lienz „Kunst macht Lehre“. In der Initiative vom Kulturkontakt Austria lernen die Jugendlichen einen bewussten Umgang mit Kunst. Bisher arbeiteten die Schüler bereits mit Fotografen und Schauspielern zusammen. Vergangenes Jahr absolvierte eine Klasse auch einen Workshop mit dem Oberländer Erfolgsautor Bernhard Aichner.

Viktor Schaider coachte die Schüler in einem zweitätigen Workshop.
Viktor Schaider coachte die Schüler in einem zweitätigen Workshop.

Heuer lud Susanne Tasch, Direktorin der TBFS Lienz, Viktor Schaider, einen Kärntner Filmemacher nach Osttirol ein. In einem zweitägigen Workshop zeigte der Profi den interessierten Schülern die Basics des Videodrehs. „Mir hat es jede Menge Spaß gemacht, und ich glaube auch den Schülern“, berichtet Schaider. Gefilmt wurde mit drei schulinternen Kameras. „Auf die Technik kommt es nicht an – heute kann man sowieso mit jedem Smartphone gute Sequenzen aufnehmen“, so der 35-Jährige. Geschnitten wurde das Material direkt auf der Kamera. „Die Schüler wären zwar auch am Filmschnitt interessiert gewesen, allerdings ließ das die Zeit nicht zu“, so der Kärntner.

Die Spannung bei der "Premiere" in der Berufsschule war groß.
Die Spannung bei der „Premiere“ in der Berufsschule war groß.

Die Jugendlichen mussten allerdings auch ihre schauspielerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. „Dadurch lernten sie, verschiedene Perspektiven zu sehen und in sich hineinzuschauen“, erklärt Direktorin Tasch den Perspektivenwechsel.

Heuer kamen die Maurerlehrlinge der zweiten Klasse in den Genuss des künstlerischen Inputs. Was bei den Arbeiten mit Viktor Schaider herauskam, präsentierten die Schüler am Donnerstag, 15. Mai, in der Berufsschule Lienz:

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren