Polizeiposten Dölsach bleibt länger in Betrieb

Fusion mit Dienststelle Lienz nach Generalsanierung um 700.000 Euro.

700.000 Euro werden bis Jahresende in die Runderneuerung des Polizeipostens Lienz investiert. Foto: Dolomitenstadt/Böhm
700.000 Euro werden bis Jahresende in die Runderneuerung des Polizeipostens Lienz investiert. Foto: Dolomitenstadt/Böhm

700.000 Euro werden in den kommenden Monaten in die Generalsanierung des Polizeipostens in Lienz investiert. „Der Bezirk soll im Rahmen der Dienststellen-Strukturanpassung nicht nur eine modern organisierte Polizei erhalten, sondern auch eine zukunftsweisende moderne Infrastruktur“, erklärt Landespolizeidirektor Helmut Tomac in einer Presseaussendung. Man habe sich für eine Nutzungsoptimierung anstelle einer Flächenerweiterung entschieden, die Planungsarbeiten zur Umsetzung des Vorhabens seien bereits im Gange.

Bis Dezember 2014 soll die runderneuerte Dienststelle Lienz fertiggestellt sein und dann auch die Beamten der Polizeiinspektion Dölsach beherbergen. Sie sollten ursprünglich schon Ende Juni übersiedeln. Jetzt wird die Zusammenführung der beiden Posten bis zum Jahresende verschoben. Bis dahin bleibt der Posten Dölsach geöffnet. Ab Dezember werden insgesamt 48 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Polizeiinspektion und das Bezirkspolizeikommando in Lienz besetzen.

Ende des Jahres – ein halbes Jahr später als geplant – wird der Posten Dölsach geschlossen.
Ende des Jahres – ein halbes Jahr später als geplant – wird der Posten Dölsach geschlossen.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
seppl17 vor 4 Jahren

Das ist typisch für unser derzeitiges Management in ALLEN Bereichen. Die Verantwortlichen verdienen (bekommen weil verdienen tun sie es nicht!) ein schw… Geld und ihr Weitblick reicht maximal zur eigen Nasenspitze.