An der Pfister entsteht ein Wildwassercamp

Interessenten müssen der Stadt Lienz nun ihre Konzepte präsentieren.

Die Pfister in Lienz soll in Zukunft ein Anziehungspunkt für Rafter und Kajak-Sportler werden. Foto: Dolomitenstadt/Böhm
Die Pfister in Lienz soll in Zukunft ein Anziehungspunkt für Rafter und Kajak-Sportler werden. Foto: Dolomitenstadt/Böhm

Bereits im April hat die Lienzer Bürgermeisterin angekündigt, dass in der Lienzer Pfister, in der Nähe von Schloss Bruck ein Wildwasserpark geplant ist. „Die Verwaltung hat sich die Grundvoraussetzungen jetzt angesehen – der Platz ist prinzipiell geeignet“, erklärte Blanik am Mittwoch, 21. Mai, im Rahmen eines Pressegesprächs. Mittlerweile gibt es zusätzliche Interessenten. „Ursprünglich gab es zwei Personen, die an einem Projekt interessiert waren, ein Osttiroler und ein Kärntner – mittlerweile sind es drei.“ Vor allem, weil ein Camp in Ainet einem Wohnbauprojekt weichen muss, ist der Platz in Lienz sehr begehrt.

Nun hat der Stadtrat beschlossen, dass alle drei Interessenten zu einem Hearing geladen werden, wo sie die Möglichkeit haben werden, ihre Konzepte zu präsentieren.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren