Land Tirol dankte BibliothekarInnen

Auch neun Osttirolerinnnen erhielten für ihr ehrenamtliches Engagement eine Urkunde.

v.l.: Cornelia Berger, Waltraud Unterluggauer, Eva-Maria Eder, Landesrätin Beate Palfrader, Maria Ladstätter, Martina Jesacher und Marlies Ladstätter. Foto: Land Tirol/Sick
v.l.: Cornelia Berger, Waltraud Unterluggauer, Eva-Maria Eder, Landesrätin Beate Palfrader, Maria Ladstätter, Martina Jesacher und Marlies Ladstätter. Foto: Land Tirol/Sick

Über 1.000 ehrenamtliche MitarbeiterInnen sind in rund 200 öffentlichen Büchereien im ganzen Land tätig. Am Montagabend bedankte sich die Kulturlandesrätin Beate Palfrader bei 59 ehrenamtlichen MitarbeiterInnen von insgesamt 38 öffentlichen Büchereien für ihr langjähriges Engagement mit einer Urkunde, „denn die Ehrenamtlichen erfüllen mit ihrem Einsatz neben den Schulen wichtige Aufgaben in der Leseförderung und Literaturvermittlung und tragen zur kulturellen Bildung der breiten Öffentlichkeit bei.“ Mit Cornelia Berger, Martina Jesacher, Maria Ladstätter und Marlies Ladstätter wurden gleich vier Damen aus St. Jakob i.D. ausgezeichnet. Eine Urkunde nahmen auch Waltraud Unterluggauer aus Tristach, Elisabeth Veider aus Oberlienz, Eva Maria Eder aus Matrei i.O. und Christine Neunhäuserer sowie Siegrid Unterguggenberger aus Nussdorf-Debant entgegen.

890.000 BesucherInnen verzeichnen die rund 200 öffentlichen Bibliotheken jährlich. „Das Bibliothekswesen als ein wichtiger Teil der Erwachsenenbildung, der Leseförderung und des sozialen Miteinanders wäre ohne ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht finanzierbar“, ist Palfrader überzeugt.

Um die Vielfalt des öffentlichen Bibliothekswesens in Tirol zu erhalten und somit den Bürgern den Zugang zu Literatur und umfassenden Informationen weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung zu stellen, unterstützt das Land Tirol die öffentlichen Büchereien beispielsweise durch den Ankauf von Medien, EDV-Hardware und Büchereimobiliar. Gefördert werden zudem Literaturveranstaltungen, sowie die regionale Ausbildung für BüchereimitarbeiterInnen – 135.000 Euro wendet das Land Tirol dafür jährlich auf.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren