200 Teilnehmer zeigten ihre „Oldies“

Auch Olympia-Sieger Fritz Strobl nahm an der 7. Oldtimerrallye des MSC Dölsach teil.

Bei perfekten Temperaturen ging am Samstag, 31. Mai, die 7. Oldtimerrallye durch den Lienzer Talboden über die Bühne. Mehr als 200 Teilnehmer, ausgestattet mit Traktoren, Zweirädern und Autos nahmen an der Rundfahrt mit Start in Dölsach teil. Heuer reiste auch der Kärntner Olympiasieger Fritz Strobl mit seinem „Oldie“ nach Osttirol – in Dölsach reichte es für die Abfahrtsikone allerdings nicht für den Sieg. Diesen schnappte sich das Pilotenduo Tschapeller und Kollnig – in ihrem Ford „Taurus“, Baujahr 1965, platzierten sie sich vor Daniel Gruber, der mit seiner Piaggio „Apeso“, Baujahr 1983, an den Start ging. Am dritten Podestplatz landete ein VW „Käfer“ aus dem Jahre 1961, gelenkt von Karl Winkler. Den Hauptpreis der Tombola, eine Reise nach Abu Dhabi holte sich die 11-jährige Anna-Lena Klocker aus Dölsach – dafür kaufte sich das junge Mädchen lediglich ein einziges Los. Die Bilder zum Event brachte uns Philipp Brunner mit:

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren