„Kanoi“: Space Rock von einem Buchhändler

Benjamin Kantschieder produziert in seinem Wiener „Homestudio“ Musik.

Benjamin Kantschieders Denkweise ist die des Space Rock der 70er Jahre.
Benjamin Kantschieders Denkweise ist die des Space Rock der 70er Jahre.

Benjamin Kantschieder ist gebürtiger Lienzer und lebt seit 2010 in der Bundeshauptstadt Wien. Seine Mußestunden verbringt der Osttiroler in seinem „Homestudio“. Dort produziert er unter dem Namen „Kanoi“ seit rund vier Jahren Musik, genauer gesagt „Space Rock“, ein in den Siebzigern geborener Rockstil, der ein Gefühl von psychedelischer  Schwerelosigkeit erzeugt. Paradebeispiel für das Genre ist die britische Formation „Pink Floyd“, unvergesslich durch ihr Erfolgsalbum „The Wall“, das 48 Wochen lang die österreichischen Charts dominierte.

Bisher sammelten sich sechs Studioalben, ein Live-Album sowie diverse EPs und Singles auf der Bandcampseite von „Kanoi“ an. Dort präsentiert Kantschieder – der als Buchhändler bei Thalia arbeitet –  seine Musik zum Nulltarif. Gegen Ende letzten Jahres nahm die Laufbahn des lesenden Space Rockers dann eine spannende Wende von digital zu analog. Kantschieder steht mittlerweile beim Ein-Mann-Label „Clostridum Records“ unter Vertrag. Die deutsche Plattenfirma veröffentlicht nun limitierte Schallplatten des Lienzer Künstlers.

Die "Hard-Variante" von "From The City To The Stars" wird auf transparentem Vinyl ausgeliefert.
Die „Hard-Variante“ von „From The City To The Stars“ wird auf transparentem Vinyl ausgeliefert.

Seit 22. Mai ist das Album „From The City To The Stars“ auf Vinyl erhältlich. Insgesamt produzierte die Plattenfirma 500 Scheiben, aufgeteilt auf drei verschiedene Editionen. Dabei spiegelt sich die Kreativität des jungen Künstlers wider – es gibt die handnummerierten LP’s nicht nur auf schwarzem Vinyl, sondern auch in einer transparenten Version mit bunten Elementen.

Zu kaufen gibt es die Musik von Benjamin Kantschieder im Onlinestore von „Clostridium Records“ und beim nächsten Liveact von „Kanoi“ am Samstag, 7. Juni, im Grazer „SUb„. Einen kleinen Vorgeschmack von Kantschieders Space Rock gibt das Musikvideo von „Suspicions Aside“ – auch diese Nummer findet sich auf der neuen LP wieder.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren