Nach Lkw-Unfall war B100 in Dölsach gesperrt

Zwischen 13.00 und 16.00 Uhr musste am 14. Juni die B100 im Gemeindegebiet von Dölsach nach einem Lkw-Unfall gesperrt werden, um die Bergung des Fahrzeugs zu ermöglichen.

Ein tschechischer Lkw-Lenker war mit seinem Sattelzug über den rechten Fahrbahnrand hinaus über eine ca. 45 Grad steile Böschung ins Gebüsch gedonnert. Erst nach rund 50 Metern kam der LKW-Zug zum Stillstand. Der Lenker blieb unverletzt. Das Fahrzeug wurde beschädigt.