24 Jahre alter Kletterer aus Lienz stürzte in den Tod

Ein 24 Jahre alter Kletterer und Extremsportler aus Lienz stürzte laut Medienberichten am Sonntagnachmittag in den Tod. Das Südtiroler Onlineportal stol.it zitiert eine Aussendung der APA. Demnach war der junge Mann mit seinem Großvater auf dem Fiames im Bergmassiv Pomagagnon bei Cortina unterwegs, als er plötzlich stürzte und 150 Meter in eine tiefe Schlucht abstürzte, wo er vermutlich sofort ums Leben kam.

Die Hubschrauberbergung gestaltete sich schwierig, zwei Mitglieder des Rettungsteams wurden dabei leicht verletzt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?