Oberlienz kehrt in die 1. Klasse zurück

Die SU Oberlienz besiegte im letzten Saisonspiel in der 2. Klasse A die TSU Huben mit 4:3..

Beitragsbild-Huben
Für die Sportunion Oberlienz ist der Aufstieg in die 1. Klasse besiegelt. Fotos: Brunner Images

Bereits vor dem Spiel stand fest, dass die Oberlienzer nach sieben Jahren in der 2. Klasse in der kommenden Saison wieder in der 1. Klasse mitspielen. Dennoch wollte Trainer Georg Rohracher unbedingt gewinnen und so den zweiten Tabellenplatz absichern.

Einen Auftakt nach Maß erwischten aber die Gäste aus Huben. Eine schön gespielte Kombination über mehrere Stationen landete bei Johannes Warscher, der am Sechzehner an zwei Verteidigern vorbeizog und den Ball trocken aus 16 Metern in die rechte Ecke zum 0:1 einschob.

Die Gäste wirkten in der Anfangsphase bissiger und mit dem Rückenwind der frühen Führung drängten sie auf den zweiten Treffer. In der 22. Spielminute vernaschte Johannes Warscher auf der linken Seite zwei Gegenspieler und flankte zur Mitte, wo Matthias Huter am langen Eck höher spang als der Verteidiger und zum 0:2 einköpfelte.

Oberlienz wurde in dieser Phase nie wirklich gefährlich und die Rohracher-Elf fand überhaupt nicht ins Spiel. Meist agierte man mit weiten Abschlägen, die aber von der Hubener Abwehr immer wieder abgefangen wurden. Ein unnötiges Foul nahe der Eckfahne brachte Oberlienz in der 28. Minute wieder ins Spiel zurück. Christian Gander zirkelte den Ball an Freund und Feind vorbei – die Kugel landete zum 1:2 im Kreuzeck.

Danach spielte sich die Partie hauptsächlich im Mittelfeld ab. Erst in der 59. Spielminute kam Huben wieder gefährlich vor das Oberlienzer Tor. Ein missglückter Abstoß von Libero Daniel Gomig landete vor den Füßen von Matthias Huter. Dieser ließ im Sechzehner den Libero und den Tormann aussteigen und schob zur 1:3-Führung ein.

Dann ging es Schlag auf Schlag. Oberlienz riskierte alles und Trainer Rohracher beorderte seinen Libero Daniel Gomig in den Sturm. Diese Maßnahme machte sich bereits fünf Minuten später bezahlt. Nach einem Heber von Daniel Gomig auf die Latte stand Simon Ganner goldrichtig und verwertete den Abpraller zum 2:3. Die Hubener wirkten nun etwas angeschlagen und zeigten in der Abwehr einige Unsicherheiten. Simon Ganner nützte eine dieser Schwächen aus und schoss in der 71. Minute aus spitzem Winkel zum 3:3 ein.

Nachdem in der 76. Spielminute der Hubener Markus Koller mit Gelb-Rot vom Platz flog, wurde es eng für Huben. Auch zu zehnt kämpften die Gäste verbissen weiter und hätten bei zwei Konterchancen durch Martin Steiner und Manuel Mariacher wieder in Führung gehen können. Der Todesstoß folgte dann aber in der 89. Spielminute. Bernd Gander verwertete einen Freistoß von außerhalb des Strafraumes mit einem scharfen Schuss in das Tormann-Eck.

Beitragsbild-Huben2
Grenzenloser Jubel der Oberlienzer nach dem Siegestreffer.

Danach war in Oberlienz „Party“ angesagt, denn man hatte lange auf die Rückkehr in die 1. Klasse warten müssen. Zur Freude des Vorstandes verlängerte auch Erfolgstrainer Georg Rohracher seinen Vertrag.

„Nach anfänglichen Startschwierigkeiten sind wir im Laufe der Saison immer besser in Fahrt gekommen. Arbeiten müssen wir sicherlich an der Konstanz unserer Leistungen, denn wir haben gegen vermeintlich schwächere Gegner einige unnötige Punkteverluste hinnehmen müssen. Ich bin begeistert vom Umfeld in Oberlienz und von der Mannschaft. Es herrscht eine tolle Stimmung, was sich auch auf die zahlreiche Trainingsbeteiligung positiv auswirkt. Diese Euphorie wollen wir auch in die 1. Klasse mitnehmen,“ so die Worte des erfolgreichen Oberlienzer Trainers nach dem Schlusspfiff.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren