Feuerwehr Ainet feierte das 120-Jahr-Jubiläum

Außerdem: Ein neues Löschfahrzeug und Gerätehaus in Alkus.

Beitragsbild-Ainet
Das neue Gerätehaus sollte auch anderen Vereinen und Organisationen der Bergfraktion Alkus zugänglich sein. Fotos: Brunner Images

Am Sonntag, 22. Juni, lud die Freiwillige Feuerwehr Ainet nach Unteralkus, um ihr 120-jähriges Bestehen zu feiern. „Die Freiwillige Feuerwehr ist das Aushängeschild der Gemeinde, auf das wir stolz sind“, so der Aineter Bürgermeister Karl Poppeller, der außerdem das äußert erfolgreiche Abschneiden der Bewerbsgruppen in den letzten Jahren lobte. Im Rahmen der Feier wurde auch das neue Gerätehaus in Alkus eingeweiht – die Kosten der neu errichteten Immobilie belaufen sich auf rund 390.000 Euro. In Zukunft wird das Gerätehaus allerdings nicht nur von der Freiwilligen Feuerwehr, sondern auch von anderen Vereinen und Organisationen der Bergfraktion genutzt.

Ainet-1087043202
Jakob Wegscheider segnete das neue Fahrzeug. Patin ist Monika Gliber.

Neben dem neuen Gerätehaus kann sich der Aineter Feuerwehrkommandant Herbert Putzhuber auch über ein neues Kleinlöschfahrzeug mit Pumpe freuen. Patin des Fahrzeuges ist Monika Gliber, die Patenschaft der Pumpe übernahm Andrea Putzhuber. Im Anschluss an die Feldmesse segnete der Franziskanerpater Jakob Wegscheider das neue Fahrzeug und das Gerätehaus. Anschließend feierten die Festgäste zu den Klängen der Musikkapelle Ainet.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren