Polizei warnt vor Einschleich- und Trickdiebstählen

Laut einer Aussendung der LPD Tirol kam es in den letzten Wochen vermehrt zu Trickdiebstählen. Durch geschicktes Vortäuschen einer Notlage werde dabei die Hilfsbereitschaft der Opfer ausgenützt.

„Die Täterschaft sucht die Opfer direkt an ihrer Wohnung oder dem Haus auf. Übliche Vorgehensweisen sind die Bitte um ein Glas Wasser, die Benützung des WC oder Telefons, aber auch gesundheitliche Probleme werden vorgetäuscht. Sind die Täter in der Wohnung, wird das Opfer abgelenkt und Wertgegenstände gestohlen“, so die Gesetzeshüter. 

„Meist sind mehrere Täter beteiligt, in vielen Fällen erfolgt die Ablenkung auch durch Frauen mit Kindern, da hier die Hilfsbereitschaft erfahrungsgemäß am Größten ist“, warnen die Verantwortlichen der Polizei.

Die Kriminalpolizei hat folgende Tipps parat: 

  • Sprechen Sie mit fremden Personen über die Gegensprechanlage oder bei vorgelegter Türsicherungskette  bzw. Sicherungsbügel.
  • Lassen Sie niemals fremde Personen in Ihre Wohnung, wenn Ihnen die Umstände seltsam erscheinen – der Bitte um ein Glas Wasser kann auch VOR der Türe entsprochen werden.
  • Sollten Sie doch jemanden in Ihre Wohnung lassen, sollte diese Person immer unter Ihrer Beobachtung stehen und NIEMALS alleine in einem Zimmer gelassen werden.
  • Bei Vortäuschung eines gesundheitlichen Problems können Sie anbieten, telefonisch Hilfe zu rufen. Geben Sie aber nicht Ihr Handy weiter.
  • Halten Sie immer die Eingangstüre geschlossen, damit nicht noch weitere Personen eindringen können, während Sie abgelenkt sind.
  • Melden Sie jeden verdächtigen Sachverhalt sofort der nächsten Polizeiinspektion.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren