Auer holte Silber beim Bundeslehrlingswettbewerb

Der Obertilliacher Tischlerlehrling erreichte in Villach am Samstag, 21. Juni, Platz zwei.

Beitragsbild-Tischler
Der strahlende Silbermedaillengewinner mit Landesinnungsmeister Georg Steixner (links), Mathias und Bezirksinnungsmeister Friedrich Wieser. Foto: Susanna Tasch

16 Osttiroler Jungtischler waren für die Teilnahme am Landeslehrlingsbewerb am 7. Juni in Absam qualifiziert. Dort schlugen sich die beiden Oberländer Mathias Auer (1. Lehrjahr) und Josef Strieder (2. Lehrjahr) bravourös und lösten das Ticket für den 55. Bundeslehrlingswettbewerb der Tischler am Samstag, 21. Juni, in Villach. Mathias Auer von der Tischlerei Wieser in Strassen musste ein Spiegelteil anfertigen – am Ende lohnte sich der Ehrgeiz des Jungtischlers und er holte sich die Silbermedaille. Sein Pustertaler Kollege Josef Strieder vom Sillianer Lehrbetrieb Kassewalder verfehlte mit seinem Ladenteil nur knapp das Podest und landete auf Position vier.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren