Spannende Osttiroler Derbies im KFV-Cup

In der 1. Runde des Kärntner Fußballcups trafen auch einige Osttiroler Vereine aufeinander. Die größte Sensation schaffte die Sportunion Oberlienz als Aufsteiger in die 1. Klasse, die den höher eingeschätzten Unterligisten FC-WR Nußdorf/Debant nach Elfmeterschießen mit 10:9 bezwang.

Aufgrund einer Platzsperre in Oberlienz mussten die Schützlinge von Georg Rohracher das Spiel in Oberdrauburg austragen. Der FC-WR war zunächst das spielerisch bessere Team und kam vor allem durch Aldamir da Silva immer wieder gefährlich vor das gegnerische Gehäuse.

Doch die Oberlienzer standen in der Defensive sehr sicher. Etwas glücklich fiel nach einer halben Stunde Spielzeit die Führung für die Debanter. Nach einem Eckball kam das Leder zu Markus Neunhäuserer und fand noch leicht abgefälscht den Weg in das Oberlienzer Tor. Die Gäste hatten danach einige Chancen um den Sack zuzumachen, konnten diese aber nicht in Tore ummünzen.

Auch in der zweiten Halbzeit hielten die Oberlienzer gut mit und erkämpften sich nach einer schönen Aktion drei Minuten vor dem Abpfiff durch Simon Ganner noch den 1:1 Ausgleich.

Hochdramatisch verlief das anschließende Elfmeterschießen. Erst die beiden Torhüter sorgten für die Entscheidung. Während Ewald Jans seinen Strafstoß verwerten konnte, konnte FC-WR Keeper Thomas Heinzle seinen Penalty nicht im Tor unterbringen.

Der SV Rapid Lienz mühte sich in Tristach zu einem 1:0 Sieg und steht damit ebenfalls in der 2. Runde. Bei hochsommerlichen Temperaturen übernahmen die Rapidler von Beginn an das Kommando und kamen durch zwei Distanzschüsse von Sven Lovric und Lukas Steiner, die knapp am Tor vorbeistrichen, zu ihren ersten Möglichkeiten.

Die Hausherren kämpften tapfer, konnten aber dennoch das 0:1 nach 32 Minuten nicht verhindern. Von Lukas Steiner ideal bedient, ließ Dominik Müller noch einen Tristacher Verteidiger elegant aussteigen und sorgte mit einem Flachschuss ins lange Eck für die zu diesem Zeitpunkt hochverdiente Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten die Tristacher Glück. Ein Distanzschuss von Lukas Steiner wurde noch leicht abgefälscht und senkte sich knapp über das Gehäuse.

Ein komplett anderes Bild bot sich nach dem Seitenwechsel den rund 150 Besuchern im Lois Walder Stadion. Die Gäste aus der Dolomitenstadt fanden überhaupt nicht mehr ins Spiel und kamen zu keiner einzigen nennenswerten Torchance mehr. Je länger das Spiel dauerte umso mehr trauten sich die Tristacher zu und kamen durch einen Weitschuss von Daniel Angerer, der knapp am Lienzer Tor vorbeiging, zu ihrer ersten Möglichkeit. Die wohl größte Ausgleichschance eröffnete sich den Hausherren knapp vor dem Spielende. Doch eine aussichtsreiche 2 zu 1 Überzahl konnte nicht erfolgreich zu Ende gespielt werden und so blieb es beim knappen 1:0 Erfolg für Rapid Lienz.

WEITERE ERGEBNISSE

SPG Defereggental – URC Thal/Assling 0:1 (0:1)
Tor: Kevin Kofler (41.)

FC Union Raiffeisen Sillian/Heinfels – TSU Nikolsdorf/Oberdrauburg 7:5 n. E. (3:3 ;2:2)
Tore: Johannes Ganner (40.), Anton Kofler (45., 49.) bzw. Peter Patterer (13.), Martin Trutschnig (30., 62.)

FC Dölsach – FC Lendorf 0:7 (0:4)
Tore: Andreas Allmayer (5., 86.), Christian Kautz (27. FE, 58.), Christofer Huber (29.), Martin Morgenstern (32.), Andre Arrich (53.)

TSU Virgen – TSU Matrei 1:6 (1:3)
Tore: Stefan Stemberger (19.) bzw. Daniel Kofler (14.), Mario Kleinlercher (24. FE, 36., 48. FE), Jakob Lukasser (54., 62.)

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren