Vier Verletzte bei Flugzeug-Notlandung in Irschen

Wie der ORF-Kärnten berichtet, musste am Samstagmittag in Irschen ein Kleinflugzeug der Lienz Flyers notlanden. Die Maschine war in Nikolsdorf gestartet. An Bord befand sich ein Ehepaar aus Salzburg mit einem acht Jahre alten Kind. Die Familie hatte einen Seenrundflug gebucht.

30 Minuten nach dem Start begann das Flugzeug im Bereich des Weissensees zu ruckeln. Der Pilot konnte die Maschine nicht mehr in der Luft halten und landete in einem Maisacker. Das Flugzeug überschlug sich zum Glück nicht.

Alle vier Insassen wurden unbestimmten Grades verletzt, die Maschine wurde beschlagnahmt. Die Flugunfallkommission soll klären, welches technische Gebrechen für den Unfall verantwortlich war.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?