Polizeikontrollen zu Gurtenpflicht und Handy

Am Dienstag, 29. Juli, führte die Tiroler Polizei in allen Bezirken verstärkte Kontrollen im Hinblick auf die Verwendung des Sicherheitsgurts, die richtige Kindersicherung und das Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung durch. In Osttirol führte der Einsatz zu folgendem Ergebnis: 37 Personen waren nicht angeschnallt und vier Pkw-Lenker fielen beim Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung auf.

Die Polizei appelliert einmal mehr zur Verwendung des Sicherheitsgurtes auch auf den Rücksitzen von Fahrzeugen.

Auch Zurückhaltung beim Telefonieren ist angesagt: „Telefonieren lenkt schon an sich beim Autofahren ab, ohne Freisprecheinrichtung ist es nicht nur strafbar, sondern eine weitere Einschränkung der Aufmerksamkeit auf Kosten der Verkehrssicherheit“, machen die Gesetzteshüter in einer Aussendung klar.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren