Hubschrauber bringt Wanderer über reißende Isel

Die Isel führt nach starken Regenfällen Hochwasser und riss im Umbaltal am 31. Juli den Teil einer Brücke mit sich. Mehrere Wanderergruppen, insgesamt acht Frauen und fünf Männer, mussten deshalb mit einem Hubschrauber über den Gebirgsfluss geflogen werden. Sie waren von der Reichenbergerhütte über das Dabertal in Richtung Umbaltal abgestiegen und nach dem langen Marsch erschöpft, deshalb setzten sie einen Notruf ab.

Nach dem Flug über den Fluss setzten alle Bergwanderer den Weg zur Clarahütte und ins Tal fort.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?