Kind erblickte das Licht der Welt am Berg

Bei der Pächterin der Filmoorhütte setzten im fünften Monat die Wehen ein.

Die Alm auf der das Baby zur Welt kam. Foto: Brunner Images
Die Alm auf der das Baby zur Welt kam. Foto: Brunner Images/Bergrettung Obertilliach

Am Dienstag, 12. August, um 7 Uhr, traten bei der 30-jährigen Pächterin der Filmoorhütte am Fuße der Großen Kinigat in Kartitsch Frühwehen auf. Die Frau war laut ORF Tirol in der 24. Schwangerschaftswoche und konnte aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse nicht vom Notarzthubschrauber geborgen werden. Die alarmierte Bergrettung Obertilliach/Kartitsch stieg deshalb mit einem Bergrettungsarzt und einer Gynäkologin zur Berghütte auf.

Fruehgeburt auf Alm in Kartitsch/Osttirol
In einem kurzen Wetterfenster flog der Notarzthubschrauber Mutter und Kind in das Bezirkskrankenhaus Lienz. Foto: Brunner Images/Bergrettung Obertilliach

Im Rahmen der weiteren Bergung wurde die Patientin zu einer talwärts liegenden Alm gebracht,  wo sie vom Rettungsteam betreut wurde. Weitere Versuche, den Einsatzort mit dem Notarzthubschrauber anzufliegen, scheiterten vorerst alle witterungsbedingt, ein weiterer Abtransport der Schwangeren aus dem Gebirge zu Fuß war unmöglich.

Filmoor
Die 30-jährige Mutter ist die Pächterin der Filmoorhütte unterhalb der Großen Kinigat. Hier setzten auch die Wehen im fünften Schwangerschaftsmonat ein. Foto: Brunner Images

Die Frau brachte schließlich mit Hilfe der anwesenden zwei Ärzte auf 2250 m Seehöhe das Kind zur Welt. Kurze Zeit später, gegen 18 Uhr konnte der Notarzthubschrauber in einem kurzen Wetterfenster den Einsatzort erreichen und die Mutter mit ihrem Baby in das Bezirkskrankenhaus Lienz fliegen. In den Einsatz waren insgesamt 25 Mitglieder der Bergrettung von Obertilliach, Kartitsch und Sillian involviert.

Gehörten zum Einsatzteam: Hubert Obrist (Bergrettung Obertilliach/Kartitsch) und die beiden Kinderärzte Josef Burger und Andreas Totschnig  (Foto: Brunner Images/Bergrettung Obertilliach)
Gehörten zum Einsatzteam (v.l.): Hubert Obrist (Bergrettung Obertilliach/Kartitsch) und die beiden Kinderärzte Josef Burger und Andreas Totschnig (Foto: Brunner Images/Bergrettung Obertilliach)

Der Bub wurde noch in der Nacht in das Krankenhaus Villach geflogen. Der Zustand des Babys ist laut den Ärzten stabil.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
fb vor 3 Jahren

Wohltuend, dass hier so VIELE tätig wurden um für ein Menschenleben Sorge zu tragen. BRAVO!