TITLÁ konzertiert im Innenhof von Schloss Bruck

Der Kultursommer auf Schloss Bruck holt die Südtiroler am Samstag, 16. August, nach Lienz.

Die einheimischen Musikfreunde kennen die Südtiroler Gruppe TITLÁ, denn seit nunmehr zwölf Jahren treten die fünf Südtiroler Vollblut-Musiker regelmäßig auch in Osttirol auf.

Titla
Die Südtiroler „Titla“ rund um Hermann Kühebacher, Toni Taschler, Eduardo Rolandelli, Peter Riffeser und Peter Paul Hofmann musizieren auf Schloss Bruck. Foto: Stadtkultur Lienz

„Tit lá“ (tut nur) war vor zwanzig Jahren die Antwort eines Wirtes auf die Frage, ob man hier Musik machen könne. Seit dieser Zeit ist die Gruppe TITLÁ ein Aushängeschild für die sogenannte neue Volksmusik aus Südtirol. Nach keltischen und jiddischen Einflüssen haben die Fünf zu ihren Wurzeln zurückgefunden: vom Jodler übern Landler bis hin zur Polka, mit alter und neuer Musik aus Tirol, urig und innig, mit Liedern im Pustertaler Dialekt.

Titlá besteht aus Hermann Kühebacher (Flöten, Dudelsack und Gesang), Eduardo Rolandelli (Gitarre, Gesang), Toni Taschler (Akkordeon, Tuba, Gesang), Peter Rifesser (Geige) und Peter Paul Hofmann (Contrabass, Schlagzeug, Steirische).
 Auf Schloss Bruck ist ab 20 Uhr ein Querschnitt durch das vielfältige Repertoire zu hören. Aber nicht nur die Musik macht ein Konzert von Titlá zum Erlebnis, auch die Moderation von Hermann Kühebacher muss man erlebt haben.

Bei Schlechtwetter findet das Konzert im Kolpingsaal statt (Schlechtwettertelefon ab 19.00 Uhr am Veranstaltungstag unter 04852/600-306). Karten sind im Bürgerservicebüro in der Liebburg und an der Abendkasse erhältlich. Informationen gibt es auf der Stadtkultur-Website und unter 04852/600-519.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren