In Obertilliach brannte eine Jagdhütte ab

Ein 42-jähriger Jagdpächter ging am Mittwoch, 13. August, mit seiner Familie zur Jagdhütte Schönboden, in den Karnischen Alpen in Obertilliach. Gegen 17 Uhr heizte er den Holzherd der Jagdhütte ein, über den Herd hängte die Familie ihre nasse Kleidung zum Trocknen auf.

Eine Stunde später bemerkten sie Rauchgeruch in der Hütte. Der Vater sah unverzüglich nach und bemerkte außerhalb der Hütte massiven Rauch, der aus der Blockwand drang. Sofort räumte er mit seiner Familie die Jagdhütte und verständigte den Jagdaufseher. Dieser alarmierte die Freiwillige Feuerwehr Obertilliach und die Rettungskräfte.

Die Feuerwehr traf mit rund zwölf Mann gegen 22 Uhr am abgelegenen Brandort ein. Zu dieser Zeit stand die Jagdhütte bereits in Vollbrand, die Florianijünger konnten über Nacht nur noch das organisierte Abbrennen der Jagdhütte überwachen. Die Eltern und ihre beiden Kinder wurden von den Rettungskräften vor Ort erstversorgt und anschließend wegen Verdacht einer Rauchgasvergiftung in das Bezirkskrankenhaus Lienz eingeliefert.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren