Eine Verletzte bei Paragleiterunfall in Sillian

Schirm einer 33-jährigen Deutschen klappte bei Notlandung ein. 

Beitragsbild-Paraglider
Die Verletzte wurde mit dem Notarzthubschrauber Martin 4 in das Bezirkskrankenhaus Lienz geflogen. Fotos: Brunner Images

Am Sonntag, 24. August, gegen 16:40 Uhr startete eine 33-jährige Deutsche bei guten Wetterbedingungen und guter Thermik mit ihrem Paragleiter zu einem Übungsflug am Startplatz „Stalpen“ in Sillian, Seehöhe 1573 Meter. Sie flog im Bereich Sillianberg in Richtung Westen.

H99A7000_c_Brunner_Images
Die Frau stürzte bei ihrer Notlandung mit voller Wucht zu Boden.

Gegen 17 Uhr kam starker Ostwind auf und die Sportlerin wurde in einer Höhe von rund 900 Höhenmetern in Richtung Westen abgetrieben. Rund 500 Meter westlich des Landeplatzes in Sillian wollte sie das Fluggerät wenden, um in Richtung Osten zum Landeplatz zu fliegen, was ihr jedoch nicht gelang – daraufhin setzte sie zu einer Notlandung an. Dabei klappte jedoch der Schirm ein, worauf die Paragleiterin mit voller Wucht mit dem Rücken auf den Boden stürzte und verletzt liegen blieb. Zeugen verständigten daraufhin die Rettungskräfte. Die Frau wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Notarzthubschrauber Martin 4 in das Bezirkskrankenhaus Lienz geflogen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren