Schwerer Arbeitsunfall in Dölsach

Bei Malerarbeiten am Spänesilo eines Holzbetriebes in Gödnach (Gemeinde Dölsach) wurde am 26. August ein Arbeiter schwer verletzt. Der 23-jährige Osttiroler rüstete mit einem 18 Jahre alten Kollegen den Silo und eine Lagerhalle ein. Als er zur Befestigung des Gerüstes auf das Dach der Lagerhalle sprang, hielt die Dachkonstruktion aus Welleternit dem Gewicht nicht Stand und brach.

Der Arbeiter stürzte aus acht Metern Höhe auf den Asphaltboden der Halle. Die Wucht des Aufpralles wurde durch gelagerte Bretter und ein Regal gedämpft, dennoch wurde der Mann schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Lienz geflogen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?