Schwimm-EM: Platz 35 für Christina Nothdurfter

Die ersten Profi-Wettkampferfahrungen für die Gaimbergerin in Berlin.

Beitragsbild-Nothdurfter-EM
Das erste Mal gegen die Schwimmelite – Nothdurfter bei der Europameisterschaft in Berlin.

„Die Aufregung vor dem Start konnte man mir ansehen, doch irgendwie versuchte ich ‚cool‘ zu bleiben oder zu wirken“, so Christina Nothdurfters Gefühl vor ihrem ersten Start bei einer Großveranstaltung. Am Samstag, 23. August, ging die junge Gaimbergerin auf Bahn 7 im Berliner Velodrom bei der Schwimm Europameisterschaft über 50 Meter Brust an den Start. Das Ergebnis, Platz 35 und eine Zeit von 32,90 Sekunden – nicht Nothdurfters persönliche Bestmarke. „Mein Gefühl hat gestimmt und auf den ersten 25 Metern war ich auch ziemlich gut im Rennen, doch am Schluss fing ich an hektisch zu werden“, beschreibt die junge Osttirolerin, die derzeit in Graz lebt auf ihrem Blog.

wpid-20140822_1703171
Christina Nothdurfter im Berliner Velodrom bei der Schwimm Europameisterschaft 2014.

„Die Stimmung und die Atmosphäre in der Halle waren unbeschreiblich, das Gefühl mit all den Stars schwimmen zu dürfen, motiviert mich umso mehr“, blickt die 20-Jährige bereits in die Zukunft. Mittlerweile befindet sich die junge Sportlerin bereits in Doha, der Hauptstadt von Katar beim Weltcup, wo sie gestern, 27. August, zu ihrer ersten Weltcupmedaille schwamm – ein weiterer Stopp auf ihrem Weg zu den Olympischen Spielen an den Zuckerhut, wie sie im aktuellen Dolomitenstadt Magazin erklärt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren