Assling baut Führung gegen Tristach aus

Die Pustertaler besiegten den Tabellenzweiten zu Hause mit 3:0.

Nach einer kurzen Abtastphase übernahmen die Pustertaler nach rund zehn Minuten die Initiative und erspielten sich eine leichte Feldüberlegenheit. Die erste Möglichkeit hatte Assling-Stürmer Robert Gasser in der 10. Minute. Nach einer Flanke von der rechten Angriffsseite von Daniel Marx setzte er den Ball per Kopf aber neben das Tristacher Gehäuse. Die Gäste, die auf Markus Sumerauer und Daniel Angerer verzichten mussten, hatten im Spielaufbau große Probleme und konnten sich keine vernünftigen Offensivaktionen erspielen.

Vor rund 250 Besuchern in Abfaltersbach gelang es auch den Hausherren nicht, den von Martin Micheler gut organisierten Abwehrverbund der Tristacher in Gefahr zu bringen. Erst nach einer halben Stunde kamen die Thaler besser ins Spiel und ergo dessen auch zu einigen Möglichkeiten.

250 Zuseher verfolgten das Spiel der Spitzenmannschaften der 1. Klasse A. Foto: Brunner Images
250 Zuseher verfolgten das Spiel der Spitzenmannschaften der 1. Klasse A. Foto: Brunner Images

Kevin Kofler scheiterte vorerst mit einem Distanzschuss von der Strafraumgrenze an Tristach-Keeper Christof Gritzer und in der 37. Minute hatte Robert Gasser den Führungstreffer förmlich am Fuß. Nach einem Abschlag von Keeper Bernhard Leitner und einer Kopfballverlängerung lief er alleine auf den Tristacher Keeper zu. Nachdem er diesen bereits überspielt hatte, fiel sein Schuss allerdings zu schwach aus und Martin Micheler konnte den Ball im letzten Moment aus der Gefahrenzone befördern.

Nur zwei Minuten später war es dann aber soweit. Tristach-Verteidiger Johannes Zeiner konnte den durchbrechenden Manuel Stocker Waldhuber nur mehr durch ein Strafraumfoul stoppen und Schiedsrichter Michael Moser zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Kapitän Patrick Hainzer ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zur 1:0 Halbzeitführung für die Hausherren.

In der Pause reagierten die beiden Trainer auf die eher durchwachsenen Vorstellungen ihrer Mannschaften und brachten frische Kräfte ins Spiel. Vor allem der auf Tristacher Seite eingewechselte Stefan Steinlecher sollte im Verlauf der zweiten Halbzeit noch einige Male im Mittelpunkt des Geschehens stehen.

Bereits in der 48. Minute wurde er von Martin Mitterhofer am Sechzehner ideal freigespielt, schloss aber zu überhastet ab und setzte den Ball neben das Thaler Gehäuse. Die Gäste kamen durch einige Umstellungen nun in der Offensive besser ins Spiel, mussten aber in der 52. Minute den zweiten Verlusttreffer einstecken. Nachdem Tristach Keeper Christof Gritzer einen Ball aus kurzer Distanz vom eingewechselten Julian Moser toll abwehren konnte, war er gegen den Nachschuss von Manuel Stocker Waldhuber machtlos. Die Gäste brauchten einige Zeit um diesen Schock zu verdauen und beinahe wäre Daniel Marx nach einer tollen EInzelaktion das 3:0 gelungen. Sein Schuss aus 20 Metern ging allerdings am Tristacher Kasten vorbei.

Dann nahm sich Gäste Kapitän Christian Schneider ein Herz. Nach einem kraftvollen Antritt spielte er den Ball ideal in die Gasse für Stefan Steinlechner, doch dieser schoss den Ball aus kurzer Distanz völlig freistehend vor dem Thal-Assling-Keeper am Tor vorbei. Nur sieben Minuten später hatte der quirlige Tristacher Stürmer die nächste Großchance. Thal/Assling Keeper Bernhard Leitner, Sohn des Tristacher Trainers Anton Leitner, konnte zunächst einen Weitschuss von Christian Schneider nur kurz abwehren, gewann dann aber das Duell gegen Stefan Steinlechner und wehrte den Ball mit einem sensationellen Reflex zur Ecke ab. Mit dieser Parade sicherte er nicht nur seinen Mannschaft den Sieg, sondern konnte auch das Duell gegen seinen Vater für sich entscheiden.

Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzten dann kurz vor dem Abpfiff wiederum die Hausherren. Nach einer schönen Angriffsaktion über die linke Angriffsseite, stand in der Mitte Lukas Juen goldrichtig und schob den Ball zum 3:0 Endstand ein. Mit diesem Erfolg konnten die Tabernig-Schützlinge ihren Vorsprung in der Tabelle weiter ausbauen und haben nun bereits fünf Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Tristach.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
ando vor 3 Jahren

http://www.kfv-fussball.at/kfv2/page/594015354421764757_594015354421764755~594015411866952366_594015411866952366,de.html letzter absatz stimmt nicht ganz, virgen hat heute gewonnen und liegt nun als neuer 2ter 3 punkte hinter thal ... ;)