Pinggera gewinnt „Free Solo Masters“ in Lienz

David Lama erreichte außer Konkurrenz als einziger die Glocke.

Mehr als 60 Kletterer maßen am 13. September in Lienz ihr Können an der weltweit einzigartigen Kletterwand, bei fast perfekten Wetterbedingungen mit Sonne und nur leichtem Regen. Am Ende gewann der Axamer Roland Pingerra, der sich über die Qualifikation und das Halbfinale bis zum Finale immer weiter steigerte. Zweiter wurde der amtierende Österreichische Speedmeister Andreas Aufschnaiter aus Jochberg vor Christian Feistmantl.

Roland Pingerra gewann die erste Auflage des "Free Solo Masters" auf dem Hauptplatz von Lienz. Fotos: Expa/Groder
Roland Pingerra gewann die erste Auflage des „Free Solo Masters“ auf dem Hauptplatz von Lienz. Fotos: Expa/Groder

Jeder der 62 Kletterer musste in der Qualifikation je zwei Mal auf die 2.800 Kilogramm schwere Kletterwand mit einer Lauffläche von 16 Metern. Zwei Routen mit den Schwierigkeitsgraden 6c und 7a mussten bewältigt werden. Der Tiroler Christian Feistmantl zeigte schon hier, dass er an diesem Tag um den Sieg mitklettern will. Er dominierte die Quali vor Andreas Aufschnaiter, dem Tiroler Roland Pinggera und dem Niederösterreicher Lucas Zipper. Dahinter folgte eine Armada an Südtiroler Kletterern.

David Lama, der außer Konkurrenz kletterte, stieg bis zur Glocke durch.
David Lama, der außer Konkurrenz kletterte, stieg bis zur Glocke durch.

Im Halbfinale hatte jeder Kletterer fünf Minuten Zeit für die Route mit dem Schwierigkeitsgrad 7c+. Nur Routen-Mitentwickler David Lama, der außer Konkurrenz kletterte, stieg bis zur Glocke durch und bewies damit die Machbarkeit des Unterfangens. Ihm am nächsten kam sein Tiroler Landsmann Christian Feistmantl, der auch das Halbfinale für sich entschied. Nur wenige Kletterer kamen über das erste Dach. „Die Halbfinalroute haben die Jungs wirklich knifflig gesteckt“, sagte Lama nach seinem Turn.

Riesenandrang trotz Regens. Das Free Solo Masters Kletterturnier in Lienz war schon bei seiner ersten Auflage ein Magnet.
Riesenandrang trotz Regens. Das „Free Solo Masters“ Kletterturnier in Lienz war schon bei seiner ersten Auflage ein Magnet.

Das Finale hatte es bei beginnendem Regen in sich. Die acht besten Kletterer lieferten sich einen tollen Schlagabtausch. Der 26-jährige Roland Pinggera setzte sich überraschend gegen seinen Landsmann Andreas Aufschnaiter durch. „Das hat hier gebebt wie in einem Hexenkessel. Es war ein tolles Event, das es durchaus mit dem Weltcup in Innsbruck aufnehmen kann“, freute sich der 1. „Free Solo Masters“-Champ. Auch der erst 20-jährige Zweitplatzierte Staatsmeister Andreas Aufschnaiter befand: „Es war eine geile Stimmung.“

Lokalmatadorin Lisi Steurer holte den ersten Titel bei den Frauen.
Lokalmatadorin Lisi Steurer holte den ersten Titel bei den Frauen.

Im Bewerb der Damen setzte sich die Tristacher Lokalmatadorin Lisi Steurer klar durch und sicherte sich den Siegerscheck in Höhe von 750 Euro. Sie gewann vor Maria Ranacher aus Matrei und der Iselsbergerin Helga Defregger.

Die 1. Austragung des Free Solo Masters in Lienz gilt als Kick-Off-Veranstaltung. „Wir wollen dieses einzigartige Format ab 2015 auch in europäischen Metropolen veranstalten. Die Kletterer attestieren dem Event eine vielversprechende Zukunft und für die flexibel gestaltete Kletterwand, die einfach mit einem Klein-Lkw transportiert und innerhalb einer Stunde aufgestellt werden kann, haben wir viel Lob bekommen“, sagte OK-Chef Werner Frömel. Auch Bergsteigerikone Toni Ponholzer streute der Veranstaltung Rosen: „Absolut Klasse. Super Stimmung, viele Zuschauer, perfekter Wettkampfmodus und eine tolle Kletterwand, die es so bisher noch nicht gab. Dieser Event hat Potenzial!“

Free-Solo-Erfinder Peter Ortner lässt sich hängen. Die Wand ist in einetr Stunde aufgestellt und soll in künftig auf Tour in die Metropolen gehen. Foto: Dominik Angerer
Free-Solo-Erfinder Peter Ortner lässt sich hängen. Die Wand ist in einer Stunde aufgestellt und soll künftig auf Tour in die Metropolen gehen. Foto: Dominik Angerer
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
jomi vor 3 Jahren

Gratulation dem Veranstalter für dieses super Event! Der Tourismusverband und die Politik sollten sich Gedanken machen.........Schwimmbad und Kletterhalle müssten für eine "Dolomiten"Stadt doch in das Konzept passen!? Was tun (nicht nur als Tourist) bei Schlechtwetter in Lienz?