Jugendzentrum übernimmt Aufsicht über Skaterpark

Damit gelten die Regeln des Zentrums auch vor dessen Haustüre.

Der Skaterpark vor dem Lienzer Jugendzentrum ist derzeit eine zertifizierte Freifläche, auf der die Jugendlichen nicht unter Aufsicht der Betreuer des Zentrums stehen. Das wird sich künftig ändern.

skaterpark
Foto: Brunner Images

Zumindest in den Öffnungszeiten der Betreuungseinrichtung werden deren Hausregeln, vor allem das Rauchen und den Alkoholkonsum betreffend, auch vor der Tür gelten. Stefan Schrott, Obmann des Trägervereines zur Förderung der offenen Jugendarbeit und der pädagogische Leiter des Zentrums, Wolfgang Walder, werden von der Stadt Lienz offiziell den Auftrag erhalten, diese Aufsicht zu übernehmen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren