Bergsteiger bei Tour im Venedigergebiet verletzt

Bei einer Klettertour im Venedigergebiet – Gemeinde Matrei in Osttirol – verletzte sich am 27. September ein 48 Jahre alter Mann aus Spittal an der Drau. Er war mit vier weiteren Alpinisten vom Matreier Tauernhaus über den Wildenkogelweg zur Wildenkogelscharte (2.870 Meter) aufgestiegen und in leichter Kletterei weiter über den Südgrat in Richtung Wildenkogel (3.021 Meter) unterwegs, als sich gegen Mittag ein großer Felsblock löste und den Alpinisten am rechten Bein einklemmte.

Er zog sich Quetschungen zu, wurde von einem Begleiter befreit und vom Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Lienz geflogen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?