FC-WR zieht gegen Seeboden den Kürzeren

1:2 Niederlage der ersatzgeschwächten Debanter im Aguntstadion.

Die ohne ihren gesperrten Torjäger Aldamir da Silva angetretenen Hausherren gerieten bereits nach vier Minuten in Rückstand. Bei einer hohen Flanke in den Strafraum war sich die FC-WR Defensive nicht einig, Torhüter Marco Ortner und Robert Steinlechner prallten zusammen und den völlig freiliegenden Ball beförderte Denis Petrovic zum 0:1 in die Maschen.

Nur drei Minuten später zeichnete sich Marco Ortner bei einem Kopfball von Bernhard Abwerzger aus und kurz darauf wurde ein Seebodener Treffer wegen einer Abseitsstellung aberkannt. Wie aus dem Nichts gelang den Hausherren in der 12. Minute der Ausgleich. Es war eine Coproduktion der zwei besten FC-WR Akteure an diesem Nachmittag.

Der sehr agile Peter Klancar tankte sich durch und konnte rund 20 Meter vor dem gegnerischen Gehäuse nur mehr durch ein Foul gestoppt werden. Kapitän Dominik Tagger, die Debanter Arbeitsmaschine im Mittelfeld, trat zum fälligen Freistoß an und hob den Ball gefühlvoll über die Seebodener Mauer zum 1:1 ins Netz.

Danach verflachte das Spiel, die Gäste waren zwar spielbestimmend, konnten sich aber bis auf zahlreiche Eckbälle keine zwingenden Torchancen erarbeiten. Einmal hatten die Debanter Glück, als ein Kopfball nach einem Corner knapp am Tor vorbeistrich.

Marco Ortner stand gut an diesem Tag, eine Niederlage gegen Seeboden konnte der Debant-Keeper aber nicht verhindern.
Marco Ortner stand gut an diesem Tag, eine Niederlage gegen Seeboden konnte der Debant-Keeper aber nicht verhindern. Foto: Brunner Images/Walder

Fünf Minuten vor dem Seitenwechsel kamen die Hausherren nach längerer Zeit wieder einmal vor das Seebodener Tor. Einen Freistoß von Dominik Tagger ließ der Seebodener Keeper Herbert Brugger aus der Hand gleiten, doch der mitgelaufene Hubert Pichler erkannte die Situation zu spät und so konnten die Gäste den Ball aus der Gefahrenzone bringen.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit präsentierten sich die Kärntner hellwach und diesmal dauerte es nur zehn Minuten bis zum zweiten Seebodener Treffer. Einen hoch in den Strafraum getretenen Ball verwandelte erneut Denis Petrovic wunderschön mit der Brust zum 1:2.

Die Gäste wollten nun unbedingt den dritten Treffer erzielen, doch Marco Ortner wehrte in der 60. Minute einen knallharten Distanzschuss von Martin Abwerzger zur Ecke ab. Kurz zuvor hatten die Hausherren einen durch die zahlreichen Ausfälle bedingten, bemerkenswerten Austausch vorgenommen.

Für Luka Tolic – der erstmals in der Startformation stand – schickte FC-WR Trainer Bernd Feil seinen Ersatzkeeper Thomas Heinzle als Stürmer aufs Feld.
Bei den Debantern spürte man zwar das Bemühen, doch die vielen Ausfälle wirkten sich entscheidend auf das Spiel aus. Vor allem in der Offensive haperte es an allen Ecken und Enden, lediglich Peter Klancar und Dominik Tagger gaben dem Spiel der Hausherren Impulse.

Dennoch ergaben sich gegen Ende des Spiels noch Chancen auf den Ausgleich. Zuerst wehrte ein Seebodener Verteidiger den Schuss von Manuel Moser aus kurzer Distanz vor der Linie ab. In der 88. Minute tankte sich Dominik Tagger nach einem Einwurf durch, sein Stanglpass auf den in der Mitte lauernden Thomas Heinzle kam jedoch etwas zu ungenau. Und in der 90. Minute kam der Seebodener Keeper zum richtigen Zeitpunkt aus seinem Kasten, um vor dem heranbrausenden Thomas Heinzle zu klären.

Die allerletzte Möglichkeit in diesem Spiel hatten dann die Gäste vom Millstätter See. Marco Hofer scheiterte mit einem Weitschuss am FC-WR Keeper Marco Ortner. Durch diese Niederlage rutschten die Debanter in der Tabelle vorübergehend auf den elften Tabellenplatz ab und können nur hoffen, daß sich das Lazarett bald wieder leert, um nicht noch tiefer in den Abstiegssumpf zu geraten.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren