Premiere: „Tränen der Sextener Dolomiten“

Die Pustertaler Produktion lief am Samstag zum ersten Mal in Österreich.

Am vergangenen Samstag, 27. September, feierte der Film „Tränen der Sextener Dolomiten“ im Lienzer CineX-Kino seine Österreich-Premiere. Neben dem Pustertaler Produzenten Hubert Schönegger von „geosfilm“, ist auch der namhafte Schauspieler Gedeon Burkhard in die Dolomitenstadt gekommen. Bekannt wurde der Deutsche als Nachfolger von Tobias Moretti als Kommissar Rex – für ihn war es der erste Dreh in Tirol überhaupt.

Traenen-der-Sextener-Dolomiten-1565739018
Mit dem Deutschen Gedeon Burkhard spielt in der Südtiroler Produktion auch ein namhafter Darsteller mit. Fotos: Brunner Images

Seine Freude hatte Burkhard vor allem mit seinen jungen Schauspielkollegen, darunter auch mit dem gebürtigen Tristacher Florian Sumerauer. Der 26-Jährige besuchte die „STARTER Berliner Schauspielschule“ für Film und Fernsehen und spielte im Weltkriegsdrama von Schönegger die Hauptrolle. Ein weiteres Schauspieltalent reiste aus Toblach an – Thomas Prenn ist gerade einmal 20 Jahre alt und arbeitet derzeit mit Hochdruck an seiner Ausbildung als Darsteller.

Der Produzent Hubert Schönegger aus Winnebach ist eigentlich Dokumentarfilmer – in seinem ersten Spielfilm verarbeitete er Erzählungen seiner Großeltern und ein Tagebuch eines gefallenen Soldaten aus dem Südtiroler Ahrntal. Bei der Produktion mit 500.000 Euro Gesamtbudget dabei war auch der Sillianer Peter Leiter. „Man sieht im Film sehr gut, dass die erbarmungslose Kälte ein entscheidender Faktor an der Gebirgsfront war“, erklärt der Oberländer.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren