Sillian lacht von der Tabellenspitze

4:1 Heimsieg gegen den SV Tristach bringen Führung in der 1. Klasse A 1.

Beide Mannschaften mussten in diesem Schlagerspiel einige Stammkräfte vorgeben. Dennoch entwickelte sich von Anfang an ein packendes Derby, in dem man auch erkennen konnte, dass beide Mannschaften zurecht auf den Plätzen zwei und drei der Tabelle liegen. Da in Sillian an der Sportanlage gebaut wird, musste das Spiel auf dem Kunstrasenplatz in Heinfels ausgetragen werden.

Dies schien zunächst ein Vorteil für die Heimmannschaft zu sein, denn sie fand wesentlich besser ins Spiel und bestimmte vor allem in den ersten zwanzig Minuten das Spielgeschehen. Die nach drei Siegen in Folge von Selbstvertrauen strotzenden Sillianer konnten sich bereits nach elf Minuten über die Führung freuen.Nach einem Gestocher im Strafraum, Tristachs Verteidigung brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone, stand Manuel Schranzhofer goldrichtig und erzielte mit scharfem Schuss aus rund zehn Metern das vielumjubelte 1:0 für die Heimischen.

Nur fünf Minuten später kam der Ball auf Höhe des Zwanzigers eher ungewollt zu Martin Mitterhofer. Der Tristach- Akteur fackelte nicht lange, nahm sich ein Herz und erzielte mit einem sehenswerten Distanzschuss den 1:1 Ausgleich. Der wiederum fehlerfrei agierende Schlusswart von Sillian, Julian Fürhapter, blieb ohne Abwehrchance. Dies war jedoch nur ein kurzes Aufflackern von Tristach, denn Sillian riss postwendend nach diesem Ausgleich das Kommando wieder an sich und erspielte sich einige gute Torchancen.

Zunächst scheiterten Philipp Lugger und Anton Kofler noch am Tristacher Keeper, in der 37. Minute gelang aber doch der verdiente und längst überfällige erneute Führungstreffer. Nach einem Lochpass von Anton Kofler lief FC-WR Leihgabe Philipp Lugger alleine auf Christoph Gritzer im Tor der Gäste zu, umspielte diesen und erzielte den 2:1 Pausenstand.

Vor allem in der zweiten halbzeit gab bes viel Gedränge vor dem Tristacher Gehäuse. Foto: Sprenger
Vor allem in der zweiten Halbzeit gab es viel Gedränge vor dem Tristacher Gehäuse. Foto: Sprenger

Sillian Trainer Ibel Alempic dürfte in der Kabine die richtigen Worte gefunden haben, denn die Leistung der Gastgeber nach dem Seitenwechsel war absolut überzeugend. Bereits in der 48. Minute erzielte Clemens Vinatzer das 3:1 für Sillian. Nach einer Flanke von Michael Kammerlander agierte die Tristacher Verteidigung zu unentschlossen und attackierte den Torschützen zu wenig. Der hatte wenig Mühe, den Ball im Gästetor unterzubringen.

In den nächsten Minuten war Tristach komplett von der Rolle und musste nur sechs Minuten später bereits den vierten Gegentreffer hinnehmen. Nach einer schönen Seitenverlagerung auf links lief Johannes Ganner alleine auf Gritzer zu und ließ diesem mit einem scharfen flachen Schuss ins lange Eck nicht den Funken einer Abwehrchance. Sillian spielte sich in einen wahren Rausch und Tristach fand kaum ein Mittel, der spielstarken Heimmannschaft Paroli zu bieten. Obwohl mit etwas mehr Nachdruck noch das eine oder andere Tor möglich gewesen wäre, blieb es beim Endstand von 4:1 für die Sillianer.

„Eine überzeugende Leistung unserer Mannschaft und ein auch in dieser Höhe absolut verdienter Erfolg,“ meinte ein strahlender Roman Told, Sektionsleiter des FC Union Raiffeisen Sillian/Heinfels nach dem Spiel und konnte sich aufgrund des gleichzeitigen Unentschieden von Thal-Assling erstmals in dieser Saison über die Tabellenführung in der 1. Klasse A 1 freuen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren