Granate: Ungewöhnlicher Fund in Untertilliach

Am Mittwoch, 8. Oktober, stieß ein Baggerfahrer bei Kanalgrabungen in Untertilliach nicht nur auf Rohre und Kabel. In einer Tiefe von 20 Zentimetern entdeckte der Arbeiter eine scharfe Sprenggranate.

Der Sprengkörper wurde schnellstmöglich vom Entminungsdienst des Innenministeriums abgeholt und entschärft. Laut ersten Analysen stammt der Sprengkörper aus der Zeit des 1. Weltkrieges.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren