Duell Sonnseite gegen Schattseite unentschieden

In der 1. Klasse A 1 trennten sich der FC Dölsach und SV Tristach 1:1.

Bei den Gastgebern verlief die bisherige Saison alles andere als optimal. Obwohl man mit Michael Dold im Sommer einen erfahrenen Trainer auf die Kommandobrücke holte, blieb der erhoffte Erfolg bisher aus und man musste sich schon vor diesem Spiel mit der Tatsache abfinden, im Frühjahr lediglich im Abstiegs-Play Off vertreten zu sein. Sicherlich eine Enttäuschung für die rührige Führungscrew rund um Obmann Hermann Jungmann. Ganz anders die Situation bei den Tristachern. Der Mannschaft von Trainer Anton Leitner fehlte vor diesem Duell „Sonnseite gegen Schattseite“ lediglich ein Zähler, um sich fix für die ersten vier zu qualifizieren. Vor rund 200 Zusehern im Römerstadion Dölsach mussten die Tristacher mit Markus Sumerauer und Martin Mitterhofer zwei Mannschaftsstützen vorgeben. Die erste Möglichkeit hatten dennoch nach acht Minuten die Gäste. Tobias Fuetsch scheiterte jedoch an Dölsach-Keeper Rene Straganz. Bei den Hausherren hatte Trainer Michael Dold Ex-Rapid Lienz-Akteur David Oberhuber in die Innenverteidigung zurückgezogen, doch vor allem zu Beginn des Spieles war der Abstand zwischen Mittelfeld und Angriff zu groß und so blieb der einzige Dölsacher Stürmer, Lukas Gurschner, in einigen Situationen völlig auf sich alleine gestellt. So waren es in der 20. Minute wieder die Tristacher, die gefährlich vor das gegnerische Tor kamen. Eine Freistoßflanke von der rechten Seite brachte David Schett mit fiel Effet vor das Dölsacher Tor, doch Rene Straganz war beim folgenden Kopfball von Matthias Pedarnig auf dem Posten und konnte diese brenzlige Situation bereinigen.

Am Ende des Spieles konnten beide Mannschaften mit der Punkteteilung zufrieden sein. Foto: Brunner Images
Am Ende des Spieles konnten beide Mannschaften mit der Punkteteilung zufrieden sein. Links David Schett (Tristach), rechts Fabian Kashofer, der Dölsacher Schütze zum 1:1 Ausgleich. Foto: Brunner Images

Dies war zugleich auch die letzte Möglichkeit vor dem Seitenwechsel in einem sehr fair geführten Derby. Kurz nach dem Wiederanpfiff gingen die Gäste durch eine Co Produktion der beiden Youngsters in Führung. Stefan Webhofer setzte den erst 16 jährigen Stürmer David Franz ideal ein und dieser schob den Ball am Dölsacher Keeper vorbei zur 1:0 Führung für den SV Tristach ins Netz. Die Hausherren wirkten durch dieses Gegentor etwas geschockt und hatten nur zehn Minuten später Riesenglück, nicht den zweiten Treffer hinnehmen zu müssen. Hansi Zoier setzte Tobias Fuetsch ideal ein und dieser lief alleine auf das Dölsacher Tor zu. Keeper Rene Straganz blieb lange auf der Linie stehen, verwirrte den Tristacher dadurch und konnte dessen Schuss schlussendlich abwehren. In der Schlussphase wurden die Hausherren aggressiver und drängten die Gäste, die nun kaum mehr zu Entlastungsangriffen kamen, immer mehr in deren eigene Hälfte zurück. Der erste Warnschuss war ein Treffer nach einem Freistoß von Kevin Köfler, der aber wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt wurde. Die Dölsacher setzten nun alles auf eine Karte und Trainer Michael Dold beorderte David Oberhuber ins Mittelfeld und Verteidiger Fabian Kashofer in den Angriff. Die Matchuhr zeigte bereits die 91. Minute, ehe die Gastgeber für ihren Kampfgeist und Willen doch noch belohnt wurden. Zuerst zögerte Lukas Gurschner in aussichtsreicher Postion etwas zu lange, erkämpfte sich den Ball aber wieder zurück und konnte nur mehr durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß lenkte Gäste Verteidiger Johannes Zeiner per Kopf über das von Christof Gritzer gehütete Tor der Tristacher.  Den darauffolgenden Eckball von Kevin Köfler beförderte der auf die erste Stange laufende Fabian Kashofer per Kopf zum 1:1 Ausgleich ins Netz. Am Ende des Spieles konnten beide Mannschaften mit der Punkteteilung zufrieden sein. Den Hausherren war spät noch der Ausgleich gelungen, den Tristachern reichte der eine Punkt, um sich fix für das Meister Play Off zu qualifzieren.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren