In Thurn herrscht ein ziemliches „Tohuwabohu“

Viel Applaus bei der Theaterpremiere der Heimatbühne. Weitere Aufführungstermine.

Der Möbelhändler Thomas schafft es, in kürzester Zeit das Tohuwabohu anzurichten, welches der Titel verspricht. Er hat nämlich die attraktive Stoffmuster-Vertreterin Lea auf einer Messe kennengelernt und sie mit gewissen Absichten zu sich ins Büro eingeladen. Als sie dann aber da ist, erschrickt er vor seiner eigenen Courage und will sich erst mal mit einem Glas Champagner stärken. Seine Sekretärin, die ständig hereinplatzt und immer neuen Besuch anmeldet, bringt ihn zusätzlich durcheinander, sein Kompagnon Herbert macht Lea ebenfalls schöne Augen, und Thomas beginnt allmählich, den Faden zu verlieren….

Es geht drunter und drüber im Sonnendorf Thurn. Foto: Heimatbühne
Es geht drunter und drüber im Sonnendorf Thurn. Foto: Heimatbühne

Das Stück „Tohuwabohu“ von Walter G. Pfaus wurde auch bei seiner Premiere in Thurn zum programmierten Lachschlager. Unter der Regie von Maria Reiter zeigen Michael Mußhauser, Maria Mußhauser, Werner Schmidt, Angela Kollnig, Martin Ortner, Sabine Lukasser, Andreas Gander und Marion Reiter von der Thurner Heimatbühne viel schauspielerisches und komödiantisches Talent auf den Brettern, die derzeit auch im Sonnendorf die Welt bedeuten.

Löst sich am Ende die Verwirrung?
Löst sich am Ende die Verwirrung?

Was passiert, als plötzlich die geliebte Tochter von Thomas hereinschneit
und ihn von ihrer bevorstehenden „Verlobung“ in Kenntnis setzt, warum er einen Fremden k.o. schlägt und seine Ehefrau Gundi damit in Verlegenheit bringt, all das kann man bei folgenden weiteren Aufführungsterminen erfahren:

Samstag, 25.10. um 20.00 Uhr
Freitag, 31.10. um 20.00 Uhr
Freitag, 07.11. um 20.00 Uhr
Sonntag, 09.11. um 16.00 Uhr

Platzreservierung: 0664 734 21 571 von Montag bis Freitag von 8.00 bis 11.00 Uhr und von 18.00 bis 20.00 Uhr.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren